Feuerwehr löscht Kellerbrand in Hude

Familie rettet sich ins Freie

+
Über eine Außentreppe hatte ein Atemschutz-Trupp den größten Teil des Brandguts ins Freie befördert.

Hude - Ein aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochener Kellerbrand in einem Einfamilienhaus am „Vosteens Kamp“ in Hude hat am Sonnabend um 5.44 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Hude und Neuenkoop auf den Plan gerufen. Die dort lebende vierköpfige Familie brachte sich noch vorm Eintreffen der Einsatzkräfte in Sicherheit, teilte die Feuerwehr mit.

Zu ihrem großen Glück hatten nicht nur die Rauchmelder, sondern auch der mit im Haus lebende Hund Alarm geschlagen und die Bewohner geweckt, die selbst den Notruf wählten.

Als die Feuerwehr Hude mit 30 Kräften und sechs Fahrzeugen vor Ort eintraf, bemerkte sie dichten Rauch. Ein Trupp drang unter Atemschutz in das Gebäude vor und machte den Brandherd mithilfe einer Wärmebildkamera schnell ausfindig. Über eine Außentreppe beförderten die Einsatzkräfte den größten Teil des Brandguts aus dem Keller ins Freie. Ein großer Wasserschaden sei verhindert worden, so die Feuerwehr. Im Vorgarten löschten Brandschützer dann Stoffreste und zwei Gefriertruhen ab. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

eb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Kommentare