Tiertransporter in Hude verunglückt: 13 Schweine verendet

+
Ein Tiertransporter ist auf der L 868 in Hude verunglückt

Hude - Ein Tier-Transporter ist am Dienstagmorgen in Hude aufgrund von Eisglätte verunglückt, mehrere der etwa 100 geladenen Schweine starben.

Der 43-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Auflieger war gegen 6.35 Uhr von der Bremer Straße (L 868) auf den Grenzweg abgebogen, als der Anhänger seines Lastwagens auf der spiegelglatten Fahrbahn rutschte und nach links auf die Seite kippte. Der Anhänger, der mit über 100 Schweinen beladen war, stürzte dabei um, wodurch 13 Schweine im Anhänger verendeten. Die genaue Anzahl steht zur Zeit noch nicht fest, da die Bergungs- und Umlademaßnahmen der Tiere noch nicht abgeschlossen sind.

Die Bergungsmaßnahmen werden sich voraussichtlich noch bis in die Mittagsstunden hinziehen. Die Schweine werden zur Zeit aus dem Anhänger heraus geholt und umgeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Soll Harpstedt Stolpersteine bekommen?

Soll Harpstedt Stolpersteine bekommen?

Unheilbar krank: Warum ein Paar nach zehn Jahren Ehe jetzt kirchlich heiratet

Unheilbar krank: Warum ein Paar nach zehn Jahren Ehe jetzt kirchlich heiratet

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wenn Natur, Mensch und Tier verschmelzen

Wenn Natur, Mensch und Tier verschmelzen

Kommentare