Turnier in Wüsting

Deutsche verlieren Jakkolo-Länderspiel

Unter den Augen der deutschen Spieler schoben die Niederländer ihre Spielsteine über das Board.

Wüsting - An einen Sieg glaubte kaum jemand, aber mit dem Ziel, den Abstand zu den Niederländern zu verringern, war die Deutsche Jakkolo-Nationalmannschaft angetreten. So gesehen war das Team von Horst Köster beim 26. Aufeinandertreffen am Sonnabend in Wüsting erfolgreich. Am Ende stand es 83.135 zu 79.853 Punkte für die Niederländer. „Damit können wir zufrieden sein“, lautete das Fazit von Köster, Mannschaftsführer des deutschen Teams.

Moritz Tschörtner war der beste deutsche Spieler und blieb bei diesem Länderspiel mit 4239 Punkten unbezwungen. Doch die ganz hohen Ergebnisse konnten aufgrund der warmen Hallentemperaturen nicht erreicht werden, teilte Köster mit.

Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew nahm die Siegerehrung vor und überreichte den Niederländern den Pokal der Gemeinde. Die tränenreiche Verabschiedung der zweimaligen Weltmeisterin Geesja von der Linde war der bewegendste Moment bei der Siegerehrung, da sie aus gesundheitlichen Gründen den Sport nicht mehr richtig ausführen kann, so Köster abschließend.

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Meistgelesene Artikel

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Überregionales Unternehmen möchte nach Wildeshausen

Überregionales Unternehmen möchte nach Wildeshausen

Investor bietet 70 Parkplätze an

Investor bietet 70 Parkplätze an

Kommentare