Autos schleudern über die A 28 bei Hude

Hude - Zwei Autos schleuderten am Sonntag gegen 21 Uhr zwischen den Anschlussstellen Hatten und Hude über die A 28. Eine 23-jährige Oldenburgerin erlitt leichte Verletzungen.

Zum Unfallhergang: Ein 19-Jähriger aus dem Heidekreis war mit seinem VW Polo auf der Überholspur in Richtung Oldenburg unterwegs. Er scherte ein, um hinter ihm fahrende Wagen vorbeizulassen, fuhr dabei jedoch auf einen vor ihm befindlichen Mercedes auf. Laut Polizei, weil er dessen Geschwindigkeit falsch eingeschätzt hatte. Durch die Kollision rutschten beide Fahrzeuge unkontrolliert über die Autobahn. Der Polo rammte die Außenschutzplanke, während der Mercedes auf der Überholspur mit dem VW Golf eines 24-Jährigen aus Rastede kollidierte. Zwei Fahrzeuge blockierten anschließend die Fahrbahn, sodass die Polizei die Straße für rund eine halbe Stunde voll sperrte und danach nur einspurig freigab. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von etwa zwei Kilometern. Die Schäden betragen rund 16 000 Euro. Alle Wagen wurden abgeschleppt. - Foto: Nonstopnews

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Kommentare