Hude: 23-Jähriger tödlich verunglückt

+
Aus diesem Autowrack befreite die Feuerwehr den 23-jährigen Fahrer. Für den jungen Mann aber kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Hude (boh) - Einen tödlichen Ausgang nahm heute gegen 13.30 Uhr ein Unfall auf der A 28: Beim Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle Hude mit zu hoher Geschwindigkeit verlor ein 23-Jähriger aus Huder die Kontrolle über seinen BMW.

Das Auto schleuderte in der Abfahrt nach links auf den Grünstreifen und prallte dort mit der Fahrerseite gegen eine Baumgruppe. Die Freiwillige Feuerwehr befreite den 23-Jährigen aus dem Autowrack.

Für den jungen Mann aber kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Abfahrt blieb für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme etwa zwei Stunden lang gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Feuer zerstört Einfamilienhaus in Ahlhorn

Feuer zerstört Einfamilienhaus in Ahlhorn

Feuer im Klassenraum: Lehrer bringen Schüler in Sicherheit

Feuer im Klassenraum: Lehrer bringen Schüler in Sicherheit

Braugasthaus Wildeshausen: „Das Projekt ist noch nicht tot“

Braugasthaus Wildeshausen: „Das Projekt ist noch nicht tot“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Kommentare