Hude: 23-Jähriger tödlich verunglückt

+
Aus diesem Autowrack befreite die Feuerwehr den 23-jährigen Fahrer. Für den jungen Mann aber kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Hude (boh) - Einen tödlichen Ausgang nahm heute gegen 13.30 Uhr ein Unfall auf der A 28: Beim Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle Hude mit zu hoher Geschwindigkeit verlor ein 23-Jähriger aus Huder die Kontrolle über seinen BMW.

Das Auto schleuderte in der Abfahrt nach links auf den Grünstreifen und prallte dort mit der Fahrerseite gegen eine Baumgruppe. Die Freiwillige Feuerwehr befreite den 23-Jährigen aus dem Autowrack.

Für den jungen Mann aber kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Abfahrt blieb für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme etwa zwei Stunden lang gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum
„2025 wird hier das Licht ausgeknipst“

„2025 wird hier das Licht ausgeknipst“

„2025 wird hier das Licht ausgeknipst“
Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia
Alte Briefe erzählen spannende Geschichten

Alte Briefe erzählen spannende Geschichten

Alte Briefe erzählen spannende Geschichten

Kommentare