Von Bundesstiftung ausgezeichnet

RUZ Hollen freut sich über Ehrung

Hollen - (ck) · Das Regionale Umweltbildungszentrum Hollen (RUZ) ist immer für einen Preis gut: Vor zwei Jahren jubelten die Mitarbeiter über die Auszeichnung durch das Nationalkomitee der UN-Dekade für das in Hollen konzipierte Projekt „Klimaschutz in Sportstätten“. Und gestern bekam die von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte RUZ-Initiative „Nachhaltiges Wirtschaften an Grundschulen“ in Erfurt ebenfalls einen solchen Preis. Das abermals eigenständig erarbeitete Konzept stärkt die ökonomische Grundbildung an niedersächsischen Grundschulen.

„Dieser Titel macht sich gut auf unserem Briefkopf“, strahlte Marina Becker-Kückens als Vereinsvorsitzende und Geschäftsführerin des RUZ gestern Nachmittag. Damit hatte sie aber auch schon das „Greifbare“ dieser Ehrung fast komplett umrissen. Denn eine Geldprämie gibt es dafür nicht. Nur eine Fahne – und die bekommen die Holler in den nächsten Tagen zugeschickt. „Wir sind dafür nicht extra nach Erfurt gefahren – allein schon aus ökologischen Gründen“, verriet Marina Becker-Kückens augenzwinkernd.

Schließlich wollen die RUZ-Akiven mit gutem Beispiel voran gehen, denn das bereits im vergangenen Jahr abgeschlossene Projekt zielte darauf ab, die Jungen und Mädchen einer Delmenhorster Grundschule im Alltag ihres „Schulladens“ zu ökologisch und ökonomisch sinnvollem Handeln zu bewegen.

Die Kinder sollten die Zusammenhänge von Wirtschaft, Umwelt und sozialen Aspekten kennen lernen – mit dem Ziel, eigene Produktideen zu entwickeln und in Zusammenarbeit mit Lehrern und Eltern ihren Schulladen aufzubauen. „Unter anderem verkauften sie Lebensmittel aus der Region und selbst Gebasteltes – zum Beispiel aus Holz“, schilderte Marina Becker-Kückens. Wie der dafür erforderliche Baum gefällt wurde, erlebten sie „live“ mit. Ihr Projektleiter Rolf Dasecke forderte von ihnen aber gleichzeitig, einen neuen Baum nachzupflanzen. „Es ging uns eben um Nachhaltigkeit“, unterstrich die RUZ-Leiterin.

Die DBU förderte diese insgesamt auf zwei Jahre ausgelegte Initiative mit rund 122 000 Euro.

Nun können die Akteure des Umweltzentrums besagtes Logo als weitere Auszeichnung in ihrem Briefkopf führen. „Das wirkt sich hoffentlich positiv auf das Beantragen weiterer Fördermittel für unsere nächsten Ideen aus“, wünscht sich Marina Becker-Kückens.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

VW brennt auf der A 1 lichterloh

VW brennt auf der A 1 lichterloh

VW brennt auf der A 1 lichterloh
Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen
Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen

Polizei Wildeshausen kann Zellen in neuer Wache nicht abschließen
Otto Waalkes kommt nach Wildeshausen und präsentiert seinen neuen Film

Otto Waalkes kommt nach Wildeshausen und präsentiert seinen neuen Film

Otto Waalkes kommt nach Wildeshausen und präsentiert seinen neuen Film

Kommentare