Geflügelwirtschaft hat neuen Chef

Hoffrogge gibt Vorsitz an Ripke ab

+
Wilhelm Hoffrogge

Doetlingen - Von Tanja SchneiderALTONA · Bei der Niedersächsischen Geflügelwirtschaft (NWG) endete gestern die Ära Wilhelm Hoff rogge.

Nach gut 13 Jahren an der Spitze des Verbandes trat der 71-jährige Vorsitzende während der Mitgliederversammlung im Hotel „Gut Altona“ zurück. Zu seinem Nachfolger wurde der ehemalige Staatssekretär im niedersächsischen Landwirtschaftsministerium (2005-2013), Friedrich-Otto Ripke, gewählt.

Ursprünglich wollte Hoff rogge erst im kommenden Jahr das Feld räumen. Da gegen ihn aber ein Ermittlungsverfahren wegen Überbesatzes von Legehennen läuft, hatte er bereits seit Februar seine Ämter als Landesverbands-Vorsitzender sowie als Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) ruhen lassen. „Ich hätte Ihnen heute auch gerne mitgeteilt, dass das Verfahren eingestellt wurde. Damit kann ich leider nicht dienen“, sagte der Dötlinger, der sich aber zuversichtlich zeigte, dass sich der Fall bald aufklärt.

Die Suche nach einem Nachfolger habe sich nicht einfach gestaltet, verriet Hoffrogge. Mit Ripke habe der Vorstand einen „exzellenten Politiker mit hervorragenden Verbindungen“ für dieses Amt gefunden. Der 60-Jährige, der mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen gewählt wurde, bezeichnete die neue Aufgabe als reiz- und als sinnvoll. „Es wird kein Spaziergang“, sagte Ripke. Er wolle sich aber mit ganzer Kraft der Arbeit stellen. Als erste Amtshandlung wolle er den niedersächsischen Landwirtschaftsminister Christian Meyer einladen. „Damit er auch endlich mal einen NWG-Stall sieht.“

Meyer hatte zuvor schon von Hoffrogge sein Fett wegbekommen. Der Dötlinger ließ seine Zeit als Vorsitzender Revue passieren, erinnerte an „Leuchttürme“ während seiner Amtszeit wie die Gründung der Gesevo (Gesellschaft für Seuchenvorsorge) und betonte, dass ihm die Verbandsarbeit stets Freude bereitet habe. Von den Mitgliedern im rappelvollen Saal erhielt er lang anhaltenden Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Maria Etzold organisiert nach 50 Jahren die letzte Blutspende

Maria Etzold organisiert nach 50 Jahren die letzte Blutspende

Kommentare