Hintergrund

Wildeshausen - Die Anschaffung der Lernspiele konnte nur getätigt werden, da der Frauenverein für die Mentorinnen-Arbeit 300 Euro von der Nieberding-Stiftung bekommen hat. Ansonsten arbeiten die Frauen ehrenamtlich. Einmal pro Woche sind an Wall-, St.-Peter- und Hunteschule vier Frauen unterwegs, um sich der Leseschwäche der Mädchen und Jungen zu widmen.

Und das mit sehr viel Spaß, wie die Frauen betonen. In den meisten Fällen befassen sich die Frauen mit einzelnen Kindern etwa zwölf bis 15 Minuten lang. Sie lassen sich vorlesen, korrigieren die Fehler und sprechen das Gelesene mit den Kindern durch. Durch das laute Vorlesen wird die Sprachentwicklung gefördert. Als Lektüre dienen Lieblingsbücher der Kinder, Ausleihen aus der Schulbücherei oder Lektüre der Mentorinnen. Um den Spaß am Lesen noch mehr zu fördern, greifen die Frauen jedoch gerne auf Bücher zurück, die für die Kinder spannend und interessant ist. Streng wird darauf geachtet, dass aus einem Buch nicht zu oft gelesen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft
Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt

Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt

Zensus 2022: 19.000 Personen werden befragt
Der Baustart hängt am Brandschutz

Der Baustart hängt am Brandschutz

Der Baustart hängt am Brandschutz
Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Kommentare