Süßer Impfstoff – ganz ohne Termin

Ein Bäckermeister aus Sandkrug erfindet den „geimpften Berliner“

Buchteln und Berliner in denen gefüllte Spritzen stecken der Auslage der Bäckerei.
+
„Spritzgebäck“ mal anders: Mit gefüllten Spritzen werden aus Gebäck „Impf-Berliner“ und „Impf-Buchteln“.

Ganz ohne Humor durch die Corona-Krise? Für einen Bäckermeister aus dem Landkreis Oldenburg undenkbar. Nun hat er sich deshalb etwas besonders Süßes ausgedacht.

Sandkrug – Erich Darilek hat Humor. Und genau so möchte der Sandkruger Bäckermeister seine Aktion verstanden wissen: Ganz unabhängig von Impfstrategie und Systemrelevanz, ohne große Wartezeiten und ohne Termin kann sich jeder Kunde in der Bäckerei Strangmann eine ganz eigene „Impfung“ abholen. Dort gibt es seit Neuestem „Impf-Buchteln“ und „Impf-Berliner“.

Der offensichtliche Unterschied zu den normalen Varianten: In dem Backwerk steckt jeweils eine Spritze. Der „Impfstoff“ besteht wahlweise aus Eierlikör, Schokolade, Vanillecreme und oder einer Pflaumen-Zimt-Marmelade.

„Das ist allerdings nicht meine Idee“, erklärt der 54-Jährige, der zusammen mit seiner Frau Ilka den Betrieb am Mühlenweg führt. Diese habe ihm ein Foto gezeigt, das sie von einer Freundin zugeschickt bekommen hatte. Es zeigte eine „Impf-Buchtel“ mit einer Spritze. Woher die Aufnahme stammt, habe sich nicht mehr klären lassen. Doch gefiel ihm die Idee, und so habe er das Foto in einer Facebook-Gruppe geteilt. Die Resonanz darauf sei groß gewesen – so sehr, dass er das Bild wieder entfernt hat, da zu viele Anfragen kamen.

Seit 20 Jahren betreibt Erich Darilek die Bäckerei Strangmann in Sandkrug.

Zu der Buchtel kommt der „geimpfte Berliner“ dazu

Dann hatte er die Idee in die Tat umgesetzt und hatte am Mittwoch vergangener Woche erstmals die besonderen Buchteln im Angebot – und nicht nur die: Hinzu kam der „geimpfte Berliner“, seine eigene Erweiterung des Themas. Das Feedback der Kunden sei durchweg positiv, erzählt er. „Die Leute finden das total cool.“ Beide Süßspeisen bestehen aus einem Hefeteig, jedoch werden Buchteln im Ofen gebacken, und Berliner in heißem Fett gesiedet. Letztere enthalten zudem selbst noch eine Füllung, glasiert sind sie mit Zuckerguss. Die Buchteln mit ihrem butterigen Geschmack werden mit Puderzucker bestreut, bevor die gefüllten Spritzen in sie hineinkämen. Die Kunden können sich das leckere Gebäck dann selbst weiter versüßen. Damit lasse sich jeder von einer Impfung überzeugen, sagt der Handwerksmeister ironisch.

Dass die Pandemie eine sehr ernste Angelegenheit ist, stehe für ihn außer Frage. „Ich stehe sieben Tage in der Woche im Laden“, berichtet er. Da bekäme er von seinen Kunden so er einiges mit: „Menschen, die ihre Kinder nicht in die Kita bringen können oder ihren Job verloren haben. Manche wissen nicht, wie sie ihre Rechnungen zahlen sollen.“ Da wollte er mit seinem Angebot ein wenig Spaß in die Situation bringen. Für allzu lange werden die „Impf-Gebäcke“ aber nicht erhältlich sein. Hin und wieder könne so einen Spaß mal erlaubt sein, aber auf Dauer würde sich das Konzept dann „totlaufen“.

Erich Darilek und Monika Drees im Verkaufsraum der Sandkruger Bäckerei.

Wirtschaftlich sei das vergangene Pandemie-Jahr für ihn allerdings positiv verlaufen, so Darilek. „Als kleiner Bäcker profitieren wir davon“, sagt er. „Die Leute sind zu Hause und haben Zeit. Das hilft, die lokalen Bäckereien wiederzuentdecken.“ Aus Bremen stammend, sei er vor 25 Jahren nach Sandkrug gezogen und habe dort vor 20 Jahren die Bäckerei Strangmann übernommen. „Wir sind ein Familienbetrieb“, so Darilek. Seine Frau Ilka sei die Inhaberin des Ladens und seine Mutter Helga unterstütze am Wochenende. Die Angestellte Monika Drees unterstütze sie in dem Laden. Der Bäckermeister fühlt sich in dem Ort wohl: „Die Sandkruger sind schon cool“, erzählt er abschließend. „Wir haben hier unseren Spaß.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen

Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen

Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen
Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Kommentare