Mann stirbt neben brennendem Wagen

Horror-Unfall in Hatten: 80-Jähriger prallt mit dem Auto gegen Baum

Unglück in Hatten: Ein 80-Jähriger war mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt und starb an der Unfallstelle.
+
Unglück in Hatten: Ein 80-Jähriger war mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt und starb an der Unfallstelle.

Hatten – Tödlicher Verkehrsunfall am Sonntag um 12.48 Uhr in der Gemeinde Hatten. Für den Autofahrer kam jede Hilfe zu spät.

Laut Polizeibericht fuhr ein aus Oldenburg stammender 80-jähriger Fahrer eines Ford Kuga die Hatter Landstraße von Oldenburg aus kommend in Richtung Kirchhatten, als er kurz vor dem Bücklingsweg auf gerader Strecke alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Baum zusammenstieß.

Ersthelfer konnten den verletzten Fahrer noch aus dem Auto holen, bevor dieses Feuer fing und gänzlich ausbrannte. Aufgrund der Schwere der Verletzungen verstarb der Fahrzeugführer jedoch noch an der Unfallstelle.

Fahrbahn für 2,5 Stunden gesperrt

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Der Gesamtschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Zum Löschen des Fahrzeugbrands war die Feuerwehr Kirchhatten eingesetzt. Die Fahrbahn war zwecks Unfallaufnahme und Bergung des Unfallwagens für 2,5 Stunden voll gesperrt.

Weiterer schwerer Unfall am Sonnabend in der Samtgemeinde Harpstedt

Bereits am Sonnabend hatte es im Landkreis Oldenburg einen schweren Unfall gegeben: In der Ortschaft Mahlstedt (Samtgemeinde Harpstedt) kollidierten um 16.50 Uhr ein Opel Corsa und ein Ford Galaxy in Höhe Mahlstedt aus bislang ungeklärter Ursache im Begegnungsverkehr.

Der 25-jährige Fahrer des Opels aus der Gemeinde Bruchhausen-Vilsen verletzte sich dabei schwer und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ebenfalls schwer verletzt wurden der 43-jährige Fahrer des Ford sowie eine 39-jährige Mitfahrerin. Zwei weitere minderjährige Mitfahrer wurden leicht verletzt. Sie alle kommen aus Wildeshausen und mussten zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Wegen der Bergung sowie der Unfallaufnahme und der Landung des Rettungshubschraubers musste die Landesstraße 338 in Mahlstedt bis in die Abendstunden voll gesperrt werden. Die Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Nach Polizeiangaben entstand ein Schaden in Höhe von 11.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum
200 Bewerber für Bauplätze in Wildeshausen

200 Bewerber für Bauplätze in Wildeshausen

200 Bewerber für Bauplätze in Wildeshausen
Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten
61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1

61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1

61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1

Kommentare