14-Jähriger erliegt Verletzungen

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

+

Hatten - Bei einer Kollision mit einem Auto ist am Montagmittag ein 14-jähriger Radfahrer getötet worden. Der Junge war mit einer Gruppe Schüler unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Zunächst wurde er schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, erlag dort jedoch seinen Verletzungen.

Der Jugendliche aus Hude und seine Begleiter waren gegen 13 Uhr von Kirchhatten in Richtung Munderloh auf der Munderloher Straße unterwegs, hatte die Polizei am Nachmittag mitgeteilt. Der 14-Jährige gehörte zu einer Gruppe von zwei Schulklassen. Der Großteil der Gruppe befand sich auf dem Radweg links der Straße, zwei der Radfahrer befuhren die Fahrbahn. 

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeibeamten wollte der vordere von ihnen auf Höhe der Einmündung der Straße Kuhlendamm nach links auf den Radweg wechseln. Ein 36 Jahre alter Autofahrer aus Hatten, der in dem Moment begonnen hatte, die beiden Jugendlichen auf ihren Rädern zu überholen, konnte nicht mehr abbremsen und erfasste den Jungen. Dieser wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Nachmittag verstarb, teilte die Polizei später mit.

Ein 14 Jahre altes Mädchen wurde vermutlich durch das ausweichende Auto touchiert und kam dadurch zu Fall. Es wurde wurde leicht verletzt. Durch ihren Sturz kam nach bisherigen Erkenntnissen eine weitere 14-jährige Radfahrerin zu Fall. Auch sie wurde leicht verletzt.

Die übrigen Jugendlichen wurden mit einem Bus zur Schule gebracht und unter anderem durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an, hieß es in der ersten Mitteilung der Polizei.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kreisverbandskönigsschießen in Süstedt

Kreisverbandskönigsschießen in Süstedt

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Meistgelesene Artikel

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

Neuer Bürgerschützenkönig: Jan Windhorst lässt das III. Rott erneut jubeln

Neuer Bürgerschützenkönig: Jan Windhorst lässt das III. Rott erneut jubeln

Neuer Aldi-Markt soll bis zum Sommer 2019 stehen

Neuer Aldi-Markt soll bis zum Sommer 2019 stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.