Hatten: Autobahn zeitweise voll gesperrt

Auto brennt nach Unfall auf der A29 aus

+
Erst mit einem massiven Schaumteppich konnte die Feuerwehr die Flammen endgültig ersticken.

Hatten - Nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 29 im Bereich der Gemeinde Hatten hat gestern einer der beteiligten Wagen gebrannt. Der Unfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Sandkrug und dem Kreuz Oldenburg Ost in Fahrtrichtung Wilhelmshaven.

Informationen zu den beteiligten Autofahrern konnte die Polizei gestern nicht geben. Der Feuerwehrpressewart der Gemeinde Hatten, Timo Nirwing, berichtet, dass der Wagen beim Eintreffen der Feuerwehr Sandkrug bereits vollständig brannte. Erst ein massiver Schaumteppich habe die Flammen endgültig ersticken können.

Anschließend entfernten die 16 Einsatzkräfte letzte verbrannte Überreste des Wagens sowie den Schaum von der Fahrbahn. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die A29 voll gesperrt werden. Gegen 15.35 Uhr konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare