Hatten: Autobahn zeitweise voll gesperrt

Auto brennt nach Unfall auf der A29 aus

+
Erst mit einem massiven Schaumteppich konnte die Feuerwehr die Flammen endgültig ersticken.

Hatten - Nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 29 im Bereich der Gemeinde Hatten hat gestern einer der beteiligten Wagen gebrannt. Der Unfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Sandkrug und dem Kreuz Oldenburg Ost in Fahrtrichtung Wilhelmshaven.

Informationen zu den beteiligten Autofahrern konnte die Polizei gestern nicht geben. Der Feuerwehrpressewart der Gemeinde Hatten, Timo Nirwing, berichtet, dass der Wagen beim Eintreffen der Feuerwehr Sandkrug bereits vollständig brannte. Erst ein massiver Schaumteppich habe die Flammen endgültig ersticken können.

Anschließend entfernten die 16 Einsatzkräfte letzte verbrannte Überreste des Wagens sowie den Schaum von der Fahrbahn. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die A29 voll gesperrt werden. Gegen 15.35 Uhr konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare