Feuerwehreinsätze in Sandkrug

Gleich zwei Schwelbrände in holzverarbeitendem Betrieb

+
Zwei Mal rückte die Feuerwehr am Mittwoch zu einem Betrieb in Sandkrug aus.

Sandkrug- Zu zwei Schwelbränden innerhalb weniger Stunden kam es am Dienstag in einem holzverarbeitenden Betrieb an der Theodor Heuss Straße in Sandkrug. 

Die Großleitstelle Oldenburg alarmierte die Feuerwehr das erste Mal um 10.12 Uhr. Vor Ort war es zu einem Schwelbrand in einer Absauganlage für Holzspäne gekommen. Die Feuerwehrleute lokalisierten die Quelle mit einer Wärmebildkamera im Rohrsystem unter der Decke der Halle. Die Kameraden kehrten die glimmenden Holzspäne vorsichtig in eine Auffangwanne, wo sie gelöscht wurden. 

Weitere Glutnester wurden nicht gefunden, sodass der Einsatz nach anderthalb Stunden endete. Um 16 Uhr wurde die Feuerwehr dann erneut zu dem Betrieb gerufen. Dieses Mal lag ein Schwelbrand in einem Holzspänebunker vor, den ein Trupp unter Atemschutz vollkommen leerte. Um 18 Uhr konnten alle Kameraden die Einsatzstelle wieder verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Meistgelesene Artikel

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

Neuer Bürgerschützenkönig: Jan Windhorst lässt das III. Rott erneut jubeln

Neuer Bürgerschützenkönig: Jan Windhorst lässt das III. Rott erneut jubeln

Monduhr und Sextant sollen Abmarschzeit bestimmen

Monduhr und Sextant sollen Abmarschzeit bestimmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.