Auf dem Standstreifen gehalten

Vierköpfige Familie und Lkw-Fahrer nach Unfall auf der A29 verletzt 

Hatten - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 29 in Richtung Osnabrück sind am Dienstag mehrere Personen verletzt worden, eine davon schwer. 

Wie die Polizei mitteilt, hielt eine vierköpfige Familie aus Wilhelmshaven mit ihrem Wagen auf einem Standstreifen zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg Ost und der Anschlussstelle Sandkrug. Als der 36-jährige Beifahrer aus dem stehenden Fahrzeug ausstieg, weil einem der auf dem Rücksitz sitzenden Kinder schlecht geworden war, kam es um 10.17 Uhr zu einer Kollision. Ein 77-jährige Oldenburger geriet mit seinem Lastwagen nach rechts von der Fahrbahn und stieß mit dem stehenden Renault zusammen. 

Bei dem Zusammenstoß wurden die 36- jährige Fahrerin sowie die 4 und 6 Jahre alten Kinder auf der Rücksitzbank leicht verletzt. Sowohl die Familie als auch der Unfallverursacher wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Der 36-jährige Beifahrer wurde kurzzeitig zwischen dem Auto und der Schutzplanke eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Lebensgefahr habe nicht bestanden, heißt es weiter.

Aufgrund der Rettungsmaßnahmen war die A29 für rund zweieinhalb Stunden halbseitig gesperrt. Nach ersten Schätzungen der Polizei liegt der entstandene Sachschaden bei rund 20.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld 

Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld 

Gläserne Orangerie: Kulinarischer Erlebniswert im Essgarten

Gläserne Orangerie: Kulinarischer Erlebniswert im Essgarten

„Ewige Liebe“ gibt es nur noch am Rathausgiebel

„Ewige Liebe“ gibt es nur noch am Rathausgiebel

Abschied von Angela Jenkner

Abschied von Angela Jenkner

Kommentare