Kurzzeitige Sperrung

Nissan steht bei Probefahrt auf A28 plötzlich in Vollbrand

+
Der Nissan brannte komplett aus.

Ein Nissan ist auf der Autobahn 28 bei Hatten (Landkreis Oldenburg) am Freitag in Flammen aufgegangen. Für die Löscharbeiten ist die Fahrbahn kurzzeitig gesperrt worden.

A28/Hatten - Ein 36 Jahre alter Kaufinteressent aus Bremen war mit einem Bremer Autohändler mit dem Nissan auf Probefahrt von Bremen über Oldenburg und zurück auf der A28 unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Hatten bemerkten beide Männer gegen 16.20 Uhr Brandgeruch im Fahrzeug.

Sie hielten den Nissan auf dem Standstreifen an und stellten eine kleine Flamme im Motorraum fest. Kurze Zeit später breitete sich das Feuer aus, sodass der Nissan in Vollbrand stand. Für die Löscharbeiten der Feuerwehr ist die Autobahn für etwa 30 Minuten gesperrt worden, heißt es von der Polizei. Danach wurde der Verkehr einspurig am Brandort vorbei geleitet.

A28 bei Hatten: Etwa 10.000 Euro Sachschaden

Statt längerer Probefahrt musste der Nissan abgeschleppt werden. Der Schaden am Fahrzeug und an der Fahrbahn wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Immer wieder kommt es in der Region zu Fahrzeugbränden in der Region. Ende Oktober brannten sowohl auf der A28 als auch auf der A1 Autos. Es kam zu erheblichen Staus und Sachschäden.

jdw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Meistgelesene Artikel

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

„Ihr seid eine Risikogruppe“

„Ihr seid eine Risikogruppe“

Kommentare