Bestellungen weiterhin möglich

„Zauberwesen“ verleihen Kalender für „Rescue Ranch“ Fantasy-Charme

Fast schon „Game of Thrones“-Flair versprüht der aufwendig gemachte „Zauberwesen“-Kalender.
+
Fast schon „Game of Thrones“-Flair versprüht der aufwendig gemachte „Zauberwesen“-Kalender. Screenshot: Bohlken

Dünsen/Kirchseelte – Wer auf Fantasy im Stile von „Game of Thrones“ steht, wird diesen Kalender lieben – und trägt obendrein zum langfristigen Erhalt von Anja Poppingas und Frank Grünebergs „Rescue Ranch“ bei: Die Fotografin Viviane Aubert aus Hitzacker, zugleich Ideengeberin, die Hobbyfotografen Hardy Mast aus Ganderkesee und Martin Hefkaluk aus Twistringen sowie sechs Models haben die vier Pferde und zwei Esel auf dem Dünsener Gnadenhof aufwendig in Szene gesetzt und in „Zauberwesen“ verwandelt.

Zusätzlich kommen im Kalender mit den Mischlingen Louis und Papou auch zwei der fünf Hunde groß raus, denen Poppinga nach viel durchlittenem Tierleid ein liebevolles Zuhause in Kirchseelte gibt.

Bei der Nachbearbeitung der Bilder hat Viviane Aubert die Motive in düster-geheimnisvoll anmutende Landschaften getaucht. Schwerter, Schilde, kryptische Schriftzeichen und Symbole unterstreichen den Fantasy-Charme zusätzlich – wie auch die selbst genähten und für das Projekt zur Verfügung gestellten Kostüme von Nadine Pagendarm aus Schwanewede, die in sozialen Netzwerken als „Die Bastelfee“ auf sich aufmerksam macht. Zu den menschlichen „Zauberwesen“, die sich professionell ablichten ließen, gehört Anja Poppingas eigene Tochter Juliane Knjazjan; sie schaffte es sogar aufs Titelbild.

Bestellbar ist der Kalender im A3-Format unter der Rufnummer 0176/407 25 929 oder aber per E-Mail an die Adresse anjapoppinga@aol.com. Selbstabholer zahlen 22,90 Euro pro Stück. Ansonsten kommen Versandkosten hinzu.

Viviane hat allein rund 3 .000 Fotos gemacht.

Anja Poppinga

Die bisher bestellten Exemplare decken nunmehr die Herstellungskosten, die durch den Verzicht auf Honorare so gering wie nur möglich gehalten worden sind. Damit sich die Erwartungen im Zusammenhang mit der angestrebten Bewahrung der „Rescue Ranch“ erfüllen, bräuchte es allerdings vieler weiterer Käufer.

Die Ideengeberin und ihre Mitstreiter hatten sich beim Fotoshooting mächtig ins Zeug gelegt. „Viviane hat allein rund 3 .000 Fotos gemacht“, erzählt Anja Poppinga. Sie wünscht sich, dass der in das Projekt gesteckte Aufwand und die Mühe durch eine hinreichend große Nachfrage nach dem „Zauberwesen“-Kalender eine Würdigung erfährt.

IBC-Container angeschafft

Dank der Solidarität und Unterstützung, die dem Gnadenhof bereits zuteilgeworden ist, hat sich dort in jüngster Zeit viel getan. Einer Spenderin, die namentlich nicht genannt werden möchte, verdankt die „Rescue Ranch“ eine „unkaputtbare“ Heuraufe für die beiden Kaltblüter Brenda und Bruno (der Hengst stammt ursprünglich aus dem Brandenburgischen und nicht aus den Niederlanden, wie irrtümlich berichtet; die Gnadenhof-Betreiber hatten ihn aus einer Tierklinik in Kaufungen im nordhessischen Landkreis Kassel übernommen).

Die Unterstände in Dünsen sind baulich verbessert und vier IBC-Container für die Wasserversorgung der Tiere angeschafft worden. In Arbeit ist die Gründung eines gemeinnützigen Vereins. Spenden auf das Paypal-Konto schutzhof2021@gmail.com sind weiterhin möglich, ebenso Onlinebestellungen für fortlaufend auf dem Gnadenhof benötigte Dinge via Amazon-Wishlist.

Hier geht’s zur Wishlist: amazon.de/hz/wishlist/ls/1USL3P4I5QGIC?ref_=wl_share

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh

Tischlerei-Komplex brennt lichterloh
Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000

Corona-Inzidenz steigt in Wildeshausen über 1.000
Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität
Einmalig: Suppe in Talerform aus Wildeshausen

Einmalig: Suppe in Talerform aus Wildeshausen

Einmalig: Suppe in Talerform aus Wildeshausen

Kommentare