Harpstedter Einradsportlerinnen in Elmshorn zweimal auf dem Treppchen

YoungStars-Rakete „fliegt“ auf dem „Debütflug“ zum Sieg

Ihre „Spacemission“-Einradkür schlug ein wie eine Rakete: Die „spacigen“ YoungStars des Unicycle-Teams fuhren einen Sieg ein.

HARPSTEDT - Von Jürgen Bohlken. Die Erfolgsgeschichte, die das Unicycle-Team Harpstedt schon seit Jahren schreibt, hat eine Fortsetzung gefunden: Bei den offenen Schleswig-Holstein-Meisterschaften in Elmshorn mischten die Einradsportlerinnen in zwei Wettbewerben ganz vorn mit. 

„Endlich gab es mal wieder Podestplätze“, freuten sich die Aktiven und ihre Eltern gleichermaßen über einen zweiten Rang und einen Sieg.

Den Anfang machten am Sonnabend Emma Maurer und Lena Janssen. Ihre Paarkür, mit der sie sich in der Altersklasse U15 behaupteten, trug den Namen „Violine meets Pop“ und veranschaulichte, wie unterschiedliche Musikgeschmäcker über scheinbar unüberwindbare Grenzen hinweg zueinander finden. Der Lohn für das originelle Thema und die gelungene Umsetzung blieb den Mädels nicht verwehrt: Der zweite Platz, den die beiden Sportlerinnen einfuhren, beflügelte offenkundig auch ihre Sportskameradinnen. Dem Erfolg sollte ein weiterer folgen. „Für den Sonntag hatten wir zwei Großgruppen gemeldet. In der Altersklasse U15 ging ein aus unseren Nachwuchsgruppen neu formiertes Kürteam an den Start. Die zehn Mädchen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren, die YoungStars, waren vor ihrem allerersten Start bei einem Wettkampf natürlich sehr aufgeregt. Als Astronauten schlugen sie passend zum Kürtitel ,Spacemission’ sprichwörtlich ein wie eine Rakete. Sie legten einen super Auftritt hin und landeten gleich beim ersten Start auf dem ersten Platz“, freut sich Sabine Budzin aus dem Unicycle-Team-Vorstand.

Der Sieg verdient besondere Anerkennung, zumal die Mädchen aufgrund ihres Alters auch noch in der U13-Klasse hätten starten können. Die aber gab es im Rahmen des Wettbewerbs nicht. Umso erfreulicher für die von Heiko Allmandinger, Elena Budzin und Christine Evers trainierte und betreute Gruppe des Unicycle-Teams Harpstedt, dass sie im U15-Teilnehmerfeld nicht nur mithielt, sondern es sogar dominierte.

Die „Wildcats“, die eine nicht ganz einfache Umbesetzungsphase durchlaufen, bekamen es indes in der Altersklasse 15+ mit ausgesprochen starken Kontrahentinnen zu tun. Ihnen unterliefen in ihrer Kür ein paar Patzer. Daher schafften sie es nicht aufs „Treppchen“. Platz fünf lautete am Ende das Ergebnis.

Wer die Freestyle-Einradfahrerinnen des Unicycle-Teams mal live und in Aktion erleben möchte, um sich selbst ein Bild von ihrem Sport und ihrem fahrerischen Können zu machen, bekommt schon morgen Gelegenheit dazu. Ab 11.30 und gegen 13 Uhr werden sie auf der Messe „Harpstedt Aktiv“ an der Allensteiner Straße im Gewerbegebiet „Amtsacker“ mit einem Showprogramm aufwarten.

Mehr zum Thema:

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Meistgelesene Artikel

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Kommentare