Königskette bleibt in der Familie

Winkelsett: Nach Gerrit Höfemann schafft es sein Bruder Holger auf den Thron

+
Nach der Proklamation – von links: Vorsitzender Hilmer Corßen, Vizekönig Bert Mahlstedt, Vereinsmeisterin Herma Pleus, das neue Königspaar Melani und Holger Höfemann, Ehrendame Bärbel Stöver und Dirk Wendland, der „beste Jugendschütze“.

Winkelsett - Von Anja Rottmann. Auf dem Kinderkönigsthron tauschten die Geschwister Mahlstedt – wie berichtet – die Rollen. Und bei den Erwachsenen ging die Königskette von einem Bruder auf den anderen über. Das Schützenfest das Schützenvereins Reckum-Winkelsett hielt diesmal so einige Überraschungen bereit.

Am Sonntagabend errang Holger Höfemann aus Reckum nach 14 Jahren wieder die Schützenkönigswürde in Winkelsett. „Wir haben heute bei Kaiserwetter einen spannenden Wettkampf erlebt. 191 Königslotto-Teilnehmer haben auf den neuen König getippt – allerdings keiner auf Holger“, sagte der Vorsitzende Hilmer Corßen.

Die Königskette blieb „in der Familie“: Gerrit Höfemann gab sie an seinen Bruder Holger weiter. Die neue Majestät regiert nun für ein Jahr mit seiner Gattin Melani und Ehrendame Bärbel Stöver an seiner Seite. 23 Anwärter hatten auf den Thron geschielt. Acht kamen ins Umschießen. Nach einem spannenden Wettkampf standen Holger Höfemann als König und Bert Mahlstedt als Vizekönig fest. Die Plätze drei bis fünf belegten Heinz Riedemann, Hendrik Wolle und Henning Eiskamp. Als neue Vereinsmeisterin durfte sich Herma Pleus aus Kellinghausen beglückwünschen lassen; Vizemeisterin wurde Lea-Madlen Vallan, und Platz drei belegte Teresa Rolappe. An diesem Schießwettbewerb hatten 14 Damen teilgenommen; fünf schafften es ins Stechen. Bereits am Vortag hatte die Vereinsjugend um den Titel „bester Jugendschütze“ gewetteifert. Unter sieben Anwärtern behauptete sich Dirk Wendland, der als einziger 36 Ringe schoss; ein Umschießen erübrigte sich somit.

Bei der Abholung des bisherigen Schützenkönigs Gerrit Höfemann aus Beckstedt mit dem Bus mussten die Grünröcke die Gemeindegrenze zu Colnrade überqueren. Da sie sich auf fremdes „Hoheitsgebiet“ wagten, hatten sie eine „Zollgebühr“ in Form von 30 Litern Bier an den Schützenverein Beckstedt zu entrichten.

Nach der Königsproklamation klang das Fest auch am zweiten Tag mit Musik und Tanz aus – während eines Balls mit DJ Ralle.

Am 30. Juni wird die Scheibe beim neuen König aufgehängt – unter der Leitung des zweiten Vorsitzenden des Schützenvereins Reckum-Winkelsett, Frank Nienaber.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Kommentare