Bei Wind und Wetter

Nordic Walker des HTB starten ihre Tour durch den Wald

+
Wetterfest: Die Nordic Walker ließen sich von Nieselregen und schwer begehbaren Wegen am Sonntag nicht die Stimmung vermiesen. 

Harpstedt – Es nieselte leicht, der Weg war unter einer Laubdecke verborgen und stellenweise etwas schlammig: Aber davon ließen sich die Nordic Walker nicht beeindrucken. 

Zum zehnten Mal trafen sich am Sonntagvormittag rund 40 Bewegungsfreunde zum „Nordic Walking für alle“ des Harpstedter Turnerbundes (HTB). Die Teilnehmer kamen bei der abgebrannten Mooshütte am Ende des Redekerwegs zusammen. Als Alternative zu dem im Mai vergangenen Jahres zerstörten Gebäude griffen die Verantwortlichen auf einen Pavillon zurück.

Schon vom Parkplatz aus war die Gruppe auszumachen, deren bunte Trainingskleidung sich vom Braun und Grün der umgebenden Natur abhob. „Schön, dass ihr es bei diesem Wetter geschafft habt“, begrüßte der HTB-Vorsitzende Tobias Radtke die Sportler, die bereits auf den Start warteten. „Die Wege sind rutschig. Lauft in der Mitte und bleibt vom Laub fern“, riet Radtke den Anwesenden, von denen viele zu den regelmäßigen Nordic-Walkern und Läufern des Turnerbundes gehörten.

Allerdings waren wie in den meisten Jahren auch Neulinge in der Gruppe. Der Termin dient außerdem dazu, Interessierten einen Eindruck dieses Sports zu vermitteln. Am Sonntag waren drei Neugierige dabei. Rita Matlage (69) und ihr Mann Thomas Garvis (53) wohnen am Waldrand in Harpstedt. „Ich laufe sonst allein“, sagte Matlage. Aber sie habe schon mal von dieser HTB-Veranstaltung gehört und in diesem Jahr die Zeit für die Teilnahme gefunden. Unterstützt von ihrem Mann, der sonst Funktionstraining in dem Sportverein betreibt.

Katja Poggenburg-Janows-ky, die das Nordic-Walking-Treffen gemeinsam mit Marion Grambardt organisiert, blieb zurück und wies die Neuen besonders ein. Die Strecke kannte Matlage allerdings schon gut. Um sich vom gangbaren Zustand des Wegs zu überzeugen, hatten die Verantwortlichen im Vorfeld noch eine Begehung unternommen. „Wir sind die Runde abgefahren“, sagte Grambardt.

„Wir hatten schon mal Eisregen“, blickt sie auf vergangene Termine zurück. Aber diese Veranstaltung geht schließlich bei jedem Wetter über die Bühne.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Kommentare