Karten für Poetry-Slam sind noch zu haben

Willkommen im „Wörter Wald“

Als Kunstfigur „Franz Zehnbier“ slammt Franz Robert Czieslik auch selbst. Bei der ersten eigenen Dichterschlacht, die er organisiert, schlüpft er in die Rolle des Co-Moderators.

Groß Ippener  - Neben einigen Größen der nordwestdeutschen Poetry-Slam-Szene sind am Sonntag, 14. August, von 15 bis 19 Uhr bei der ersten Dichterschlacht unter dem Motto „Wörter Wald“ im Skulpturenpark von Franz Robert Czieslik in Groß Ippener (Baßmerhoop 14) zwei Poeten aus Delmenhorst mit am Start. Mit Hauke Schradde und Stefan Jaschek stehen Lokalmatadoren auf der Bühne, „die mit ihren Texten den Menschen aus dem Herzen sprechen“, erläutert der Gastgeber und Veranstalter. Sie hätten bereits den einen oder anderen Poetry Slam gewonnen und genössen „vor allem auch hier in der Region eine gewisse Popularität beim Publikum“.

Zusammen mit Czieslik übernimmt Slammaster Joschka Kuty die Moderation. Er ist in der Szene kein Unbekannter. Seit Jahren moderiere er, so Czieslik, erfolgreich Poetry-Slam-Veranstaltungen, so etwa in Delmenhorst das „open air“ im Haus Coburg. Als außer Konkurrenz mitwirkender Stargast wird der Gastgeber – wie berichtet – Marlene Stamerjohanns aus Wilhelmshaven begrüßen.

Das Wetter spielt offenkundig mit; darauf deuten zumindest die Vorhersagen hin. Falls es aber doch regnen sollte, wird das „Wörter Wald“-Event in die „Schün Rustika“ des Gasthauses Wülfers verlegt. Karten dafür sind weiterhin erhältlich. Das Stück kostet fünf Euro – sowohl im Vorverkauf als auch an der Tageskasse. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist der Eintritt frei. Wer sich nicht erst am Veranstaltungstag Tickets besorgen will, bekommt sie in Harpstedt bei Schreibwaren Beuke, im Bücherlädchen, im „Schnäppchen“, in der Bäckerei Statmeyer oder im „kleinen Weinladen“. In Groß Ippener gibt es Karten im Gasthaus Wülfers und in Cziesliks Skulpturenpark.

Czieslik empfiehlt das Mitbringen von Sitzkissen, zumal nur eine begrenzte Zahl an Sitzplätzen zur Verfügung stehe. 

eb/boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Meistgelesene Artikel

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Johanneum rüstet weiter auf

Johanneum rüstet weiter auf

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

Kommentare