Weihnachtsreiten im Zeichen von Pippi Langstrumpf, Schneewittchen und Dschingis Khan

Starkes Mädchen trifft auf süße Zwerge

+

Gross Köhren - Über eine „volle Hütte“ freute sich der RC „Sport“ Harpstedt während des Weihnachtsreitens in der Reithalle in Groß Köhren.

„Der Sonntag ist der ideale Termin, um auch Omas, Opas, Onkels, Tanten und Freunde zu begeistern“, so die zweite Vorsitzende Regina Sanders. Nach der Begrüßung durch Vereinschef Harald Straßer startete Alina Kolweyh mit ihren Mini-Voltis die Nummer „Ballett“. „Black & White“ hieß die sich anschließende, der Phantasie von Tanja Günzel entsprungene Darbietung. Die Reitschüler von Ute Klattenhoff stellten ihre Vorführung unter das Motto „Dschingis Khan“, während Sina Templin Grimms Märchen „Schneewittchen“ mit supersüß als Zwerge verkleideten Reiterinnen in Szene setze. Die „Geschichte des Pferdes“ ließ Kim Michelle Straßer in einer Kür Revue passieren. Die „Volti-Kür“ übernahm kurzfristig Regina Sanders, weil Britta Venzke wegen einer Verletzung an der Hand passen musste. Während aus der „Konserve“ Pippi-Langstrumpf-Lieder erklangen, zollte Alina Kolweyh mit ihren Volti-Kids dem gleichnamigen bärenstarken Mädchen aus den Astrid-Lindgren-Büchern Tribut. Bei abgedunkeltem Licht beendete die Gruppe um Ute Klattenhoff den Reigen mit dem „Sternspringen“.

Mit tollen Darbietungen glänzten Reit- und Voltigierkinder. Die Zwerge aus „Schneewittchen“ dürften wohl zu den Publikumslieblingen gezählt haben.

„Ohne die großartige Unterstützung aller Beteiligten könnten wir ein solches Event nicht durchführen. Ein großes Kompliment auch an das Catering-Team für den Verkauf von Kaffee und Kuchen. Wenn unsere Ausbilder nicht so geduldig wären, würde das Ganze nicht so gut funktionieren“, sparte Regina Sanders nicht mit Lob und Dank. Ein Dankeschön ging ebenso an Harald Straßer, der den Part des Kommentators übernommen hatte. „In der letzten Woche lag er noch im Krankenhaus. Wir sind sehr dankbar dafür, dass er uns trotzdem heute unterstützt hat“, so Sanders. Alle in das Programm involvierten Reiter und Voltigierer hatten etliche Stunden in die Proben investiert. Selbst ganz junger Nachwuchs, gerade mal drei Jahre alt, verhalf dem Schauprogramm mit zum Erfolg.

Nach dem sportlichen Part würdigte Harald Straßer die Arbeit der Ausbilderinnen und Ausbilder. Ebenso zu Ehren kamen Jutta Meyer, die immer dafür sorgt, dass die Pferde auf die Weide kommen, Werner Kracke, seines Zeichens Hallen- und Platzwart, sowie Futtermeister Stefan Haske.

Für das i-Tüpfelchen sorgte der Weihnachtsmann, der mit Hilfe von Regina Sanders an alle Kinder je eine süße Weihnachtstüte verteilte. Um ihn herum wurden Strohballen in einem Kreis aufgestellt. Jedes Kind bekam im Sitzen eine Kerze in einem Bierdeckel in die Hand gedrückt; das Kerzenlicht erzeugte wiederum eine anheimelnde Atmosphäre.

aro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare