Tag der offenen Tür mit Puppentheater

„Waldburg“ widmet sich taktiler Wahrnehmung

+
Den etwas angestaubten Namen DRK-Kindergarten Harpstedt hat die Kita an der Straße „Zur Wendstädt“ schon vor längerer Zeit abgelegt. Seither heißt sie „Waldburg“. 

Harpstedt - „Mit Händen und Füßen“ – so hat der Harpstedter (DRK-)Kindergarten „Waldburg“ thematisch seinen Tag der offenen Tür überschrieben, der am Sonnabend, 19. November, von 14 bis 17 Uhr mit reichlich Programm für die Sinne, insbesondere den Tastsinn, lockt.

Neben Kaffee, anderen Getränken und Kuchen warten dann in vielen Räumen Überraschungen auf die kleinen und großen Besucher. Das Spektrum reicht von Tastkisten und einem Fußfühlparcours über Spiele und Übungen zum Fördern der taktilen Wahrnehmung mit Mais, Rasierschaum, Kleister und Wasser bis hin zu einer „Zauberwand“ oder „Zauberknete“.

Die Hände von zwei Männern und zwei Frauen bekommen im Verlauf des Nachmittags reichlich Arbeit, wenn sich der Vorhang für das Puppenstück „Kasper und Gretel: Jetzt wird geheiratet“ öffnet. Es feiert sozusagen im beschaulichen Harpstedt seine „Weltpremiere“. Detlef Keck, der einst als Vertretungskraft im DRK-Kindergarten arbeitete und jetzt mit seiner Truppe an die frühere Wirkungsstätte zurückkehrt, hat es selbst geschrieben. Gleich zweimal soll es in der „Waldburg“ aufgeführt werden, gegen 14.30 Uhr und 16 Uhr. Die Zuschauer werden dann auch verschiedene Mutproben miterleben, die der Kasper zu bestehen hat.

„Das Stück ist erst vor ein paar Tagen fertig geworden“, verrät Einrichtungsleiterin May-Britt Mundt. Sie erhofft sich – wie das gesamte Team des Kindergartens – einen guten Besuch. 

eb/boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Maria Etzold organisiert nach 50 Jahren die letzte Blutspende

Maria Etzold organisiert nach 50 Jahren die letzte Blutspende

Kommentare