Schrottsammlung

„Versilbern“ von Altmetall lohnt sich für Köhrener Schützen

Maschineneinsatz und Manpower: Routiniert brachten die Helfer die Schrottsammlung über die Bühne.
+
Maschineneinsatz und Manpower: Routiniert brachten die Helfer die Schrottsammlung über die Bühne.

Klein Köhren – Schnell füllte sich der Container des Entsorgungs- und Verwertungsunternehmens Petko Metalle aus Wildeshausen am Sonnabend auf dem Anwesen der Zimmerei Frank Zawodny in Klein Köhren.

Während die vorherige Altmetallsammlung trotz Pandemie noch ohne Mund-Nasen-Bedeckung über die Bühne gehen durfte, mussten die Grünröcke des Schützenvereins Groß und Klein Köhren diesmal aufgrund der gesetzlichen Vorgaben Masken „aufziehen“.

Etliche Mitbürger brachten aussortierte metallhaltige Haushaltsgeräte sowie Altmetalle zur Sammelstelle. Torsten Fischer, Bernd Gerke und Marc Müller aus dem Vorstand übernahmen vor Ort das Sortieren.

Rarität unter den Utensilien

Eine beachtliche Menge Schrott kam zusammen, darunter Fahrräder, ein Garagentor, eine Waschmaschine, ein Heizofen, Gartenstühle aus Stahlrohr sowie nicht mehr benötigte Dinge aus der Landwirtschaft, sogar Weidezaundraht. Als Rarität unter den abgegebenen Utensilien entpuppte sich ein Wäschestampfer samt Waschbrett aus den 1950er- oder 60er-Jahren. Mit einem Teleskoplader wurden größere Mengen direkt in den Container befördert. Bürgerinnen und Bürger, die keine Möglichkeit hatten, ihr Altmetall anzuliefern, konnten einen Abholservice nutzen.

Reiner Stahlschrott landete direkt im großen Container. Wertvollere Metalle wie Kupfer, Messing, Edelstahl und Alu wurden separat in einzelne Boxen sortiert. Dazu gehörten auch Kabelreste. Der Kupferanteil darin bringt mehr Geld, wenn er „separiert“ wird.

Auch Elektromotoren von Waschmaschinen und Pumpen nahmen die Schrottsammler gern. Warum? Weil auch sie einen hohen Kupferanteil enthalten.

Kupfer steht hoch im Kurs

Neben dem Container, so erläuterte der Schützenvereinsvorsitzende Torsten Fischer, würden die einzelnen Boxen auf Anhänger geladen und zeitnah bei der Firma Petko abgestellt. Im Anschluss beginne aus Auswiegen. Dieses Prozedere geschehe gemeinsam mit Unternehmensmitarbeitern.

„Alle Metallsorten haben ein anderes Preisniveau. Dabei steht Kupfer aktuell hoch im Kurs“, so Fischer. Der Erlös aus dem Schrottverkauf fließe komplett in die Kasse des Schützenvereins Groß und Klein Köhren; im Durchschnitt kämen jährlich 800 bis 1 000 Euro zusammen.

Hauptversammlung wird nachgeholt

„Wir freuen uns, wieder aktiv sein zu können. Wirtschaftlich geht es unserem Verein gut. Es gab keine Austritte“, sagte Fischer. Geplant sei, die Jahreshauptversammlung am Ende des Sommers nachzuholen. Fischer: „Bis dahin sind hoffentlich alle Schützen geimpft. Der Vorstand ist sehr froh darüber, dass alle Mitglieder zur Stange gehalten haben.“  aro

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Meistgelesene Artikel

Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100

Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100

Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100
Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden
Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Kommentare