US-Agentur hat Illustratorin Tessa Rath unter Vertrag 

Harpstedter Musterdesigns auf einer New Yorker Messe

+
Die Illustratorin Tessa Rath sieht ihre Bestimmung im „Machen“, im kreativen Arbeiten. Das Geschäftliche und das Marketing auf internationalem Parkett übernimmt für sie nun eine Agentur.

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Motive für Grußkarten und Musterdesigns aus dem beschaulichen Harpstedt werden voraussichtlich vom 21. bis 23. Mai auf der „Surtex“ in New York, einer internationalen Messe für Oberflächendesign, zu bewundern sein.

Davon zumindest geht Tessa Rath aus, die seit Ende März bei „Astound“ unter Vertrag steht. Diese US-Agentur vermarktet die Ergebnisse ihrer Kreativität im Ausland, verhandelt mit potenziellen Kunden und verkauft Nutzungslizenzen. 30 Prozent der erzielten Erlöse behält „Astound“ als Provision ein.

Die Agentur, der die Portfolios der talentierten Illustratorin aus Harpstedt zusagten, könnten der Freiberuflerin Zugang zu einem riesigen Markt verschaffen. „Ich bin sehr gespannt, was sich daraus ergibt, aber eigentlich kann ich ja nur gewinnen“, sagt Tessa Rath voller Zuversicht.

„Astound“ habe sich zunächst „alles schicken lassen, was ich so gemacht habe“, um dann Illustrationen und Musterdesigns auszuwählen, von denen die Agentur annehme, „dass sie gut in den Markt passen, den sie vertritt“. Das Geschäft mit den Lizenzen boomt weltweit. Illustrationen und Musterdesigns finden sich beileibe nicht nur in Büchern und auf Karten wieder, sondern ebenso auf Textilien, Porzellan und Glas, Schulranzen, Lederwaren oder allen erdenklichen Verpackungen, um nur einige von unzähligen Beispiele zu nennen.

In den Vereinigten Staaten sei es längst vollkommen normal, Agenturen die Lizenzvermarktung übernehmen zu lassen, weiß Tessa Rath. Die Nutzungsrechte würden für gewöhnlich zeitlich befristet verkauft – häufig für die Dauer von zwei Jahren. Sei eine Illustration für ein spezielles Produkt gedacht, beispielsweise als Aufdruck für T-Shirts, so sei der Lizenzpreis naturgemäß niedriger als für eine uneingeschränkte Nutzung.

Die Möglichkeit, selbst nach New York zu fliegen, um zu begutachten, wie die Agentur ihre Grußkartenmotive vermarktet, hat Tessa Rath nicht. Sie kenne aber eine „sehr nette“ Illustratorin aus dem kreativen Kollektiv „Finch & Foxglove“, das sich auf der „Surtex“ einen Messestand teile. „Die Frau heißt Natasˇa Kaiser und kommt aus der Nähe von Frankfurt. Ich habe sie schon beauftragt, für mich auf der Messe ein bisschen ,spionieren’ zu gehen“, verrät die Harpstedterin und lächelt vielsagend.

Was ihr an „Astound“ zusage? „Die Agentur deckt den Kinderbuchmarkt, aber auch das Lizenzgeschäft für Musterdesigns auf Stoffen, Grußkarten und dergleichen ganz gut ab“, erwidert die 38-Jährige. Die Mitarbeiter kümmerten sich jeweils um bestimmte, nicht zuletzt nach geografischer Lage aufgeteilte Märkte, seien aber auch „übergreifend“ tätig.

Agentur vertritt Harpstedterin international 

Mit deutschen Verlagen selbst zu verhandeln, traut sich Tessa Rath inzwischen durchaus zu. Was das internationale Geschäft angeht, so findet sie die Dienste von „Astound“ hingegen sehr nützlich. Das Interesse an ihrer eigenen kreativen Arbeit endet nämlich nicht mehr an den bundesdeutschen Grenzen.

Kürzlich erhielt die Harpstedterin sogar eine Anfrage aus Hongkong, ob sie nicht ein Kinderbuch komplett illustrieren wolle. „Da ist es natürlich schon von Vorteil, einen Agenten zu haben, der den Markt kennt.“

Zwar sei die Agenturprovision nicht gerade bescheiden, aber dafür erbringe „Astound“ auch eine ordentliche Gegenleistung – von der Vermarktung von Musterdesigns und Illustrationen auf Messen in digitaler und gedruckter Form bis hin zur Verhandlungsführung und zu Lizenzverkaufsabschlüssen. Die Freiberuflerin aus Harpstedt sieht darin eine Win-Win-Situation: „Die Agentur deckt das Geschäftliche ab. Und ich selbst kann mich ganz auf das Machen konzentrieren.“

Anfang des Monats erschien das zweite von ihr illustrierte Lino-Büchlein: „Trubel in der Feenschule“. Die Geschichte um die freche Fee Blümchen, die mit ihrer Klasse ein verrücktes Abenteuer erlebt, und einen als Folge eines Zaubers in einer Höhle angeketteten Drachen, der das Lachen lernt und schließlich die Freiheit zurückerlangt, stammt aus der Feder von Carola von Kessel. 

Erhältlich und auch über den Online-Shop des Münsteraner Coppenrath-Verlages bestellbar ist das Lino-Buch in einer Box mit fünf weiteren Heften.

Tessa Rath kennt die Autorin zwar nicht persönlich, hat aber von ihr schriftlich ein Lob für ihre Illustrationen bekommen. „Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut.“

Viel Phantasie und Arbeit hat die Harpstedterin in die niedlichen, kindgerechten Motive investiert. Sie lässt ihre Kreationen am Computer mit einer professionellen Software sowie virtuellen Stiften und Pinseln entstehen. Das funktioniere im Großen und Ganzen wie normales Malen und Zeichnen – nur eben „digital“ und papierlos. Zugriff auf ihre Illustrationen habe der Verlag online gehabt – über eine Drop-Box.

Kürzlich hat Tessa Rath eine Kinderbuchmesse in Bologna besucht. Das Ergebnis stimmt sie hoffnungsfroh: „Mit einem Verlag stehe ich im Kontakt. Zu 90 Prozent kommt da wohl ein Vertrag zustande“, vermutet sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare