Überlegungen des Schützenvereins Beckstedt wegen zu hoher Beiträge

Ausstieg aus Norddeutschem Schützenbund?

+
Frank Burgsmüller (l.) und Johann-Wilken Lehnhof (r.) ehrten bei der Jahreshauptversammlung Frank Höfemann (besondere Verdienste), Heinz Hakemann (50 Jahre Mitgliedschaft) und Manfred Rövekamp (60 Jahre, v.l.).

Colnrade - Von Jörg Beumelburg. Wenig erfreut zeigte sich der Vorsitzende Johann-Wilken Lehnhof während der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Beckstedt am Sonnabend über das Defizit von 1600 Euro im vergangenen Haushaltsjahr. Grund für das Minus in der Kasse sei unter anderem der hohe Mitgliedsbeitrag von knapp 3000 Euro an den Norddeutschen Schützenbund. Auch notwendige Ausgaben für den Schützennachwuchs haben 2015 einige Gelder verschlungen.

„Wir brauchen einfach nachhaltige spielerische Angebote für die Kinder bis elf Jahren, um sie auf Dauer zu halten“, sagte Lehnhof während der Versammlung im Colnrader Dorfgemeinschaftshaus. So kauften die Schützen für ihren Nachwuchs einen Fernseher, an dem die Kinder per Spielkonsole Bogenschießen üben können. Zudem wurde eine Multifunktionsanlage als Erweiterung des Laserstands angeschafft. Auch der Kauf eines Sideboards war notwendig, so der Vorsitzende. Es kam beim Oktoberfest das erste Mal zum Einsatz, das der Schützenverein im vergangenen Jahr organisierte.

„Weitere Investitionskosten lassen jedoch nicht auf sich warten“, kündigte Lehnhof an. „Denn es muss ein zusätzlicher Notausgang neben einem Fensterausstieg geschaffen werden, der im Bereich des Schießstandes gebaut werden muss“. Dort soll im Bereich der vorhandenen Theke eine Tür eingebaut werden. Allerdings bedarf es hier einer Baugenehmigung, bevor mit dem Bau begonnen werden kann. Die Gesamtkosten dafür betragen 1500 Euro.

„Sollten nicht genügend Notausgänge geschaffen werden, würde der Schießstand von der zuständigen Landkreisbehörde stillgelegt werden“, mahnte Lehnhof. Ansonsten seien im Haushaltsvoranschlag 2016 zunächst keine wesentlichen Ausgaben mehr geplant. Allerdings denke der Vorstand darüber nach, ob der Verein aus dem Norddeutschen Schützenbund aussteigen soll, um Kosten einzusparen. „Doch bevor es soweit ist, will ich die Situation noch genau prüfen“, so Lehnhof.

Eine Option wäre, sich dem Schützenbund Weser-Ems anzuschließen, Gespräche sind bereits erfolgt. „Aus behördlicher Sicht dürften uns durch den Ausstieg keine Nachteile entstehen und haben demzufolge auch keinerlei Konsequenzen“, erklärte der Vorsitzende. Wenn es soweit ist, soll gegebenenfalls eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden und über die Maßnahme entscheiden, kündigte Lehnhof an. „Die immer höher werdenden Kosten sind für uns kaum noch tragbar“, machte der Vorsitzende deutlich.

Neben dem Haushalt standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Schriftführer Hans-Ulrich Otto übernimmt das Amt des zweiten Vorsitzenden, da der bisherige Amtsinhaber Wolfgang Bethke verstorben ist. Als Schriftführerin wurde Claudia Schröder gewählt. Rita Westphale übernimmt den Posten der stellvertretenden Rechnungsführerin. „Mit der Besetzung der freigewordenen Posten von zwei Frauen kommen wir der Frauenquote immer näher“, freute sich der Vorsitzende. Axel Degen bekleidet die wiederaufgenomme Position „Spieß“. Er kümmert sich um das Wohl der Schützen.

Einige Änderungen gibt auch zum kommenden Schützenfest. Am Sonntag gibt es nun einen Königsfrühschoppen mit anschließendem Kinderschützenfest. Der König wird künftig zusammen mit dem Juniorenkönig jeweils am Sonnabend ausgeschossen. Die beiden Schützenfesttage sind für Sonnabend, 30. April, und Sonntag, 1. Mai, geplant. Mit der Jahreshauptversammlung startete auch die neue Internetseite, auf der die Mitglieder noch besser informiert werden sollen.

Ehrungen:

Seit 60 Jahren Mitglied: Manfred Rövekamp.

Seit 50 Jahren Mitglied: Heinz Hakemann.

Seit 40 Jahren Mitglied: Petra Bahrs, Karl-Heinz Hartje, Reiner Möller und Dieter Tieke.

Seit 25 Jahren Mitglied: Hilmer Bahrs, Jens Höfemann und Herbert Wappler.

Geehrt wurde zudem für besondere Verdienste Frank Höfemann als Schießwart mit einer Ehrennadel, die ihm vom Präsidenten des Schützenbundes Huntetal, Frank Burgsmüller, überreicht wurde.

www.schuetzenverein-

beckstedt.jimdo.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

Kommentare