Jutta Hohnholz nach 22 Jahren Führungsverantwortung verabschiedet / Neue Akzente

Übergangslösung für den Heimatverein: Ralph Altendorf übernimmt den Vorsitz

+
Nach Verabschiedung und Vorstandswahlen – von links: Schriftführerin Andrea Schadwinkel, der neue erste Vorsitzende Ralph Altendorf, die aus dem Amt geschiedene Vereinschefin Jutta Hohnholz, der zweite Vorsitzende Bernd Corßen und Kassenwartin Ingeburg Brüggemann.

Dünsen - Zur großen Freude der aus dem Amt geschiedenen Vorsitzenden Jutta Hohnholz hat sich für sie nach langem Hin und Her während der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Dünsen am Freitagabend im Hotel „Rogge Dünsen“ doch noch ein würdiger Nachfolger gefunden.

Die 21 anwesenden Mitglieder wählten einstimmig Ralph Altendorf. Er wird als neuer Vorsitzender in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit seinem Stellvertreter Bernd Corßen, Kassenwartin Ingeburg Brüggemann sowie Schriftführerin Andrea Schadwinkel die Führungsriege bilden. Er wolle den Vorsitz aber nur für einen „überschaubaren“ Zeitraum wahrnehmen, schränkte Altendorf ein.

Neue Zielgruppen erschließen

Dass er sich auf diese Übergangslösung einließ, hängt mit einem zusätzlich initiierten – neuen, jungen – Beirat zusammen. Der soll sich nun einarbeiten mit dem Ziel, mittelfristig selbst Vorstandsverantwortung zu übernehmen. Darin wirken Marc Seuthe, Mario Kreutz und Hendrik Erbe mit. Der Beirat könnte, so eine weitere Hoffnung, auch Akzente setzen und dadurch im Idealfall neue Zielgruppen für den Heimatverein begeistern. Laut Jutta Hohnholz liegt der Altersdurchschnitt der etwa 70 Vereinsmitglieder momentan bei rund 60 Jahren.

Lange Zeit stand hinter der Wiederbesetzung des „Chefpostens“ ein dickes Fragezeichen. Wäre das Amt vakant geblieben, hätte eine Satzungsänderung beim Amtsgericht beantragt werden müssen, um die Führung einem Team aus gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern auferlegen zu können. Die schlechteste aller Optionen, die Auflösung des Vereins, wollte die „Basis“ unbedingt verhindern. „Ich habe diesen Verein von Anfang an mit gelebt. Es ist eine Ehre für mich, den Vorstand tatkräftig zu unterstützen“, sagte Altendorf.

22 Jahre Führungsverantwortung

Meike Schmidt, die sich federführend um die vom Heimatverein 2010 ins Leben gerufene Reihe „Kultur am Glockenturm“ kümmert, erfährt künftig Unterstützung von Renate Jürgens, Mario Kreutz und Frank Schadwinkel. Der Reigen aus Veranstaltungen erfreut sich inzwischen einer recht großen Beliebtheit. Für die letztjährigen Events wurden insgesamt 347 Karten verkauft.

Die nun aus dem Amt geschiedene Jutta Hohnholz gehörte 1988 bereits zu den Gründungsmitgliedern des Heimatvereins. Sieben Jahre lang führte sie die Kasse. 1995 übernahm sie den Vorsitz. In 22 Jahren Führungsverantwortung trug sie maßgeblich zur Entwicklung des Vereins bei, auch zum Erfolg von Osterfeuern, Backtagen, Erntefesten und Weihnachtsmärkten. In ihre Amtszeit fielen ferner die Erstellung von Kalendern mit schönen Motiven aus Dünsen, der Bau des Glockenturms sowie des „Göpels“ auf dem Dorfplatz. Hohnholz bedankte sich anlässlich ihrer Verabschiedung bei ihren Vorstandskollegen. Das Team sei „super“ gewesen. „Wir haben toll zusammengearbeitet und viel bewegen können.“

20. Auflage des Dünsener Weihnachtsmarktes

Mario Kreutz schlug vor, eine Kinderdisco für acht- bis 14-jährige Mädchen und Jungen auf die Beine zu stellen. Damit spräche der Verein „automatisch auch die Eltern mit an“, gab Marc Seuthe zu bedenken. Die Disco soll mit dem „Spieletag für Groß und Klein“ am 26. August kombiniert werden.

Folgende weitere Termine sind bereits festgezurrt: Nach der Aktion „Sauberes Dünsen“ am 25. März folgt am 15. April das Osterfeuer. Einen „Klönschnack am Göpel“ wird es am 20. Mai geben. Das Pfingstbaumsetzen am „Göpel“ steht am 3. Juni auf dem Programm und das Erntefest auf dem Hof Hohnholz am 16. September. Der Dünsener Weihnachtsmarkt erlebt bereits seine 20. Auflage. Im Anschluss an die Versammlung hielt Reinhard Rambusch einen Bildervortrag über den Klosterbach.

aro

Mehr zum Thema:

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare