Gericht stellt Verfahren wegen Nachstellens ein

Trennungszoff ist offenbar beigelegt

Colnrade - Mit einem Einspruch gegen einen Strafbefehl wegen eines Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz hat ein 47-Jähriger aus der Gemeinde Colnrade am Montag vor dem Amtsgericht Wildeshausen Erfolg gehabt: Die Richterin stellte das Verfahren ein.

Der in Trennung lebende Familienvater soll sich seiner Noch-Ehefrau und seiner Tochter am Abend des 2. Februar 2017 genähert haben, obgleich ihm dies eine einstweilige Anordnung des Amtsgerichtes Wildeshausen vom 17. Januar desselben Jahres ausdrücklich untersagte. Zu Handgreiflichkeiten kam es jedoch nicht. Laut Anklageschrift habe der Mann seine Gattin beobachtet, als sie gegen 21.10 Uhr nach Hause kam. Er sei dann mit seinem Auto auf sie zugefahren. 

Als die Frau die Haustür erreichte, soll der 47-Jährige gewendet haben, in die Hofeinfahrt gefahren sein und durch das offene Fenster seines Wagens nach seiner Tochter gerufen haben. Der Angeklagte selbst bestritt diese Darstellung der Staatsanwältin. Er sei nicht in die Hofeinfahrt gefahren.

Sich mit der Lichthupe bemerkbar gemacht

Er habe seiner Frau auch nicht „aufgelauert“. Die habe vielmehr mit der Tochter an der Straße gestanden, als er die beiden auf dem Weg von Diepholz nach Beckstedt gesehen und passiert habe. Er habe sich mit der Lichthupe bemerkbar gemacht. Er habe die Scheibe des Seitenfensters heruntergefahren und nach seiner Tochter gerufen. „Mehr war da aber nicht“, beteuerte der Angeklagte.

Nach übereinstimmenden Aussagen pflegen die beiden Noch-Ehepartner mittlerweile einen vernünftigen Umgang miteinander. Der 47-Jährige sprach sogar von einem „freundschaftlichen Verhältnis“. „Wir können wieder normal miteinander reden“, äußerte sich die Noch-Ehefrau. 

Die 39-Jährige verhehlte allerdings nicht Auseinandersetzungen, die es zunächst wegen der Trennung gegeben habe. Doch die anfänglichen „Ausraster“ oder „Ausfälle“ ihres Mannes gehörten nun zum Glück der Vergangenheit an.

boh

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Meistgelesene Artikel

Schummelei bei Bauplätzen: Verwaltung schaut genauer hin

Schummelei bei Bauplätzen: Verwaltung schaut genauer hin

Moto-Cross-Club geschockt: Stadt will Anlage kaufen

Moto-Cross-Club geschockt: Stadt will Anlage kaufen

Nächtliches Feuer greift auf Dachstuhl über

Nächtliches Feuer greift auf Dachstuhl über

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Kommentare