Tragischer Tod von Walter Raem wirkt im Samtgemeinderat nach

„Mann der offenen Worte“

+
Herwig Wöbse (l.) verpflichtete Wolfgang Eichler.

Harpstedt - „Wir haben ihn geschätzt als Freund und Kollegen. Er war ein Mann der offenen Worte. Er hat sich stark engagiert für die Belange der Menschen und sich um alle relevanten Themen gekümmert. Bei ihm wusste man immer, woran man ist. Es ist bedauerlich, dass wir ihn auf diese Art und Weise verloren haben“, erinnerte Verwaltungschef Herwig Wöbse am Donnerstagabend im Hotel „Zur Wasserburg“ an den tragischen Tod von Walter Raem, der im April beim Absturz einer Cessna, die er selbst als Pilot geflogen hatte, ums Leben gekommen war. Sodann legte der Samtgemeinderat auf die Bitte Wöbses hin eine Gedenkminute für den verstorbenen Sozialdemokraten ein, der dem Rat über 13 Jahre lang angehört hatte.

Der Verwaltungschef erwähnte auch Walter Raems Wirken im Samtgemeindeausschuss (SGA), in Fachausschüssen, als Vertreter in Kommunalverbund und Abwasserverband, als Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion sowie in Kirchseelte als langjähriger Bürgermeister.

Der Tod des Ratskollegen zog erforderliche personelle Weichenstellungen nach sich. In den Rat rückte Wolfgang Eichler aus Groß Ippener nach. Wöbse verpflichtete ihn per Handschlag. Eichler ist kein kommunalpolitischer Neuling, auch in der Samtgemeinde nicht; dort hat er schon über 13 Jahre dem Rat angehört. Insofern erübrigte sich eigentlich der Hinweis auf Amtsverschwiegenheit, Mitwirkungs- und Vertretungsverbot, war aber gleichwohl formell nötig. „Als alter Hase kennst du ja alle mit der Ratsarbeit verbundenen Aufgaben, Rechte und Pflichten – auch wegen deiner jahrzehntelangen Erfahrung im Ippener Gemeinderat. Ich schätze, du wirst unsere Runde bereichern, so wie wir es aus der Vergangenheit von dir gewohnt sind“, sagte Wöbse.

Eichler schließt künftig die Lücken, die Walter Raem im Bau-, Umwelt- und Planungs- sowie im Feuerschutz- und Rettungswesenausschuss hinterlassen hat. Das gilt auch für die Abwasserverbandsversammlung, wo der Ippeneraner nun als Vertreter mitwirkt (mit Klaus Stark aus Kirchseelte als sein künftiger Stellvertreter, wobei dieser wiederum künftig dem Verbandsausschuss angehört).

In den SGA rückte Stark als Beigeordneter für Walter Raem nach. Damit auch Heinz-Jürgen Greszik, der neue SPD-Fraktionsvorsitzende, eine Chance hat, dort zumindest gelegentlich mitzuarbeiten, wird er künftig Stark bei Bedarf vertreten. Klaus Budzin, bislang gewissermaßen Ersatzbeigeordneter, gab im Gegenzug diesen Posten ab.

Auch als Vertreter im Kommunalverbund nimmt Klaus Stark den Platz von Walter Raem ein.

boh

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Meister Langhorst wollte kleinen Pöks nicht einstellen

Meister Langhorst wollte kleinen Pöks nicht einstellen

Kommentare