Landessparkasse ist Sponsor

Colnrade verfügt nun über einen automatisierten externen Defibrillator

Der „Defi“ soll jedermann zur Verfügung stehen, wenn es im Notfall auf schnelle Erste Hilfe ankommt. Von links: Anke Wolters (LzO), Carsten Lüllmann (Ortsbrandmeister), Nicolas Tabke (LzO), Günter Wachendorf (Fördervereinsvorsitzender) und Rita Wachendorf (Schriftführerin des Fördervereins). - Foto: Sarah Nienaber
+
Der „Defi“ soll jedermann zur Verfügung stehen, wenn es im Notfall auf schnelle Erste Hilfe ankommt. Von links: Anke Wolters (LzO), Carsten Lüllmann (Ortsbrandmeister), Nicolas Tabke (LzO), Günter Wachendorf (Fördervereinsvorsitzender) und Rita Wachendorf (Schriftführerin des Fördervereins).

Colnrade   - Ihre Freude über einen gespendeten automatisierten externen Defibrillator (AED) haben am vergangenen Montag Colnrades Ortsbrandmeister Carsten Lüllmann und Günter Wachendorf, Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Colnrade, zum Ausdruck gebracht. Dank zollten sie dem großzügigen Sponsor – der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO). Nicolas Tabke, LzO-Filialleiter in Wildeshausen, übergab den „Defi“ gemeinsam mit Anke Wolters an die Brandschützer.

Das Gerät findet zwar im Gerätehaus in Colnrade seinen Platz; es soll aber nicht nur der Feuerwehr, sondern dem Allgemeinwohl dienen. Jeder kann es nutzen, wenn es in Notfällen auf schnelle, beherzte Erste Hilfe ankommt. Bekommt die Leitstelle den Hinweis, dass der „Defi“ gebraucht wird, öffnet sie die Tore des Colnrader Feuerwehrhauses, und das Gerät kann dann aus der Halterung entnommen werden.

Der AED hat die Aufgabe, das Herz bei kardiologischen Notfällen, vor allem Kammerflimmern, mit elektrischen Impulsen zu versorgen. Er ist so konzipiert, dass er zunächst eine computergesteuerte Messung der Herztätigkeit vornimmt, bevor er im Notfall eigenständig einen Stromimpuls gibt. Der große Vorteil: Auch Laien können das Gerät verwenden. Die Technik selbst „sagt“ dem Ersthelfer, was zu tun ist.

Weitere Informationen zum AED und zur Handhabung erhalten die Einwohner der Gemeinde Colnrade am Montag, 17. Dezember, um 19 Uhr im Colnrader Dorfgemeinschaftshaus. 

eb/boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Meistgelesene Artikel

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Johanneum rüstet weiter auf

Johanneum rüstet weiter auf

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub

Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub

Kommentare