Bis Anfang September sechs Veranstaltungen zwischen Kunst und Natur

Streicher, Autor und Poeten bevölkern Skulpturen-Park

Das Kinder- und Jugendstreichorchester der Kreismusikschule Wildeshausen gibt am Sonnabend ein Konzert im Skulpturen-Park von Franz Robert Czieslik in Groß Ippener.

Groß Ippener - Im Mai gab es Satire und ein Waldkonzert der Vögel, in diesem Monat folgen Musik junger Streicher und ein Kriminal-Hörspiel – und auch für Juli, August sowie September hat der Bildhauer und Satiriker Franz Robert Czieslik so einiges auf Lager. Insgesamt sechs Veranstaltungen stehen in diesem Sommer noch in seinem Skulpturen-Park in Groß Ippener (Zum Baßmerhoop 14) auf dem Programm.

Der gebürtige Leipziger, der seinen Park erst im vergangenen Jahr eröffnet hatte und bis Ende August täglich von 14 bis 17 Uhr zur Besichtigung einlädt, hat ganz unterschiedliche Aktionen geplant – von der Lesung über einen Poetry-Slam bis hin zum „Krach am Bach“. Für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein. Bereits am Sonnabend, 11. Juni, geben die „Harpstedter Streicher“ ein Konzert inmitten von Cziesliks gestalteten „Baumturen“. Das Kinder- und Jugendstreichorchester der Kreismusikschule Wildeshausen unter der Leitung von Ute Klitte musiziniert nicht das erste Mal in dem Skulpturen-Park. Schon 2014 ließen die Schüler ihre Geigen dort erklingen. Im Rahmen des seit 2008 jährlich in Groß Ippener stattfindenden Probelagers besuchen sie nun erneut den Park. „Ein Konzert für kleine und große Musikfreunde, und besonders für Eltern, die überlegen, ob ihr Kind ein Instrument erlernen sollte“, heißt es in der Ankündigung. Sie haben vor Ort die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern über ihre Erfahrungen auszutauschen und sich bei Ute Klitte zu informieren. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Zwei Wochen später, am Sonnabend, 25. Juni, steht ein Hörspiel-Abend auf dem Programm. Ab 19 Uhr stellt Czieslik sein Kriminal-Hörspiel „Downloads“ vor, das mittlerweile auf CD erschienen ist. Bereits 2009 hatte er mit Freunden die Arbeit daran begonnen. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er endlich den Cyberkrimi, in dem auf mysteriöse Art und Weise Menschen zu Tode kommen. Wer wissen möchte warum, sollte am 25. Juni den Weg in den Skulpturen-Park finden. Der Eintritt kostet dann fünf Euro.

Am Sonntag, 10. Juli, hat der Bildhauer den Bremer Autor Jörn Birkholz zu Gast. Ab 15 Uhr liest er aus seinem Roman „Schachbretttage“, eine komisch-satirische Betrachtung über den Werdegang einen jungen Autors. Zuhörer zahlen sieben Euro.

Bei kostenlosem Eintritt können Interessierte zwei Wochen später, am 24. Juli, ab 15 Uhr dem Gemischten Chor Harpstedt lauschen, der zwischen Kunst und Natur ein Sommerkonzert gibt.

„Wörter – Wald“ lautet hingegen das Motto am 14. August. Für diesen Sonntag plant Czieslik, ebenfalls ab 15 Uhr, einen Poetry Slam, also einen Dichter-Wettstreit. Zehn bis zwölf Poeten sollen dann um die Gunst des Publikums kämpfen. Czieslik führt als Franz Zehnbier, unter diesem Pseudonym schreibt er Satire und Romane, durch die „Veranstaltung im Dickicht der Worte“. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Zum Abschluss der diesjährigen Skulpturen-Park-Saison heißt es am Sonntag, 3. September, „Krach am Bach“. Ab 19 Uhr gibt die Band „Radio Control“, die Punk und Rock spielt, ein kostenloses Konzert. Weitere Infos gibt es im Internet. - ts/eb

http://skulpturen-holz.de/

Mehr zum Thema:

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Meistgelesene Artikel

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Vier auf einen Streich

Vier auf einen Streich

Auffahrunfall: Kind verletzt

Auffahrunfall: Kind verletzt

Kommentare