Sichtbarer Protest?

Unbekannte verändern Tempolimit-Schild

+

Harpstedt - Mit etwas schwarzer Farbe hat sich die 30 in eine 80 verwandelt; die Sachbeschädigung fiele wohl in die Kategorie Vandalismus/grober Unfug, stünde das verunstaltete Verkehrszeichen nicht an der Burgstraße in Harpstedt.

Das dort von der Straßenverkehrsbehörde angeordnete Tempolimit stößt nach wie vor vielen Verkehrsteilnehmern sauer auf. Das wiederum legt die Vermutung nahe, der „Künstler“, der sich auf dem Schild „verewigt“ hat, wollte damit womöglich seinen Protest zum Ausdruck bringen – gegen die 30 km/h-Begrenzung und gegen die „Blitzer“, die nun immer mal wieder mit Nachdruck dazu „ermuntern“, sich an die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

Thorsten Graf: Kinderkönig von 1985 ist die neue Gildemajestät

Thorsten Graf: Kinderkönig von 1985 ist die neue Gildemajestät

„Wenn man sich liebt, dann macht man das gerne“

„Wenn man sich liebt, dann macht man das gerne“

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.