Sichtbarer Protest?

Unbekannte verändern Tempolimit-Schild

+

Harpstedt - Mit etwas schwarzer Farbe hat sich die 30 in eine 80 verwandelt; die Sachbeschädigung fiele wohl in die Kategorie Vandalismus/grober Unfug, stünde das verunstaltete Verkehrszeichen nicht an der Burgstraße in Harpstedt.

Das dort von der Straßenverkehrsbehörde angeordnete Tempolimit stößt nach wie vor vielen Verkehrsteilnehmern sauer auf. Das wiederum legt die Vermutung nahe, der „Künstler“, der sich auf dem Schild „verewigt“ hat, wollte damit womöglich seinen Protest zum Ausdruck bringen – gegen die 30 km/h-Begrenzung und gegen die „Blitzer“, die nun immer mal wieder mit Nachdruck dazu „ermuntern“, sich an die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Meistgelesene Artikel

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Dünsener Rat lehnt Gründung eines Fachausschusses ab

Dünsener Rat lehnt Gründung eines Fachausschusses ab

Kommentare