DHE war seit 2013 in Projekt zur Stärkung von Medienkompetenz involviert

„Zeitungslektüre kann für unsere Azubis nur gut sein“

+
Im Beisein ihres Chefs Harald Wrede bekam Mailin Mauer heute, Donnerstag, die „AZuBi“-Teilnahmeurkunde verliehen.

Harpstedt/Hude - Von Jürgen Bohlken. Lehrlinge studieren täglich die Tageszeitung, saugen aus den Nachrichten und Hintergrundberichten „Honig“ für die eigene Allgemeinbildung und erwerbenzugleich Medienkompetenz – das sei schon eine gute Sache gewesen, findet Harald Wrede, Geschäftsführer der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn (DHE) GmbH. Daher bedauert er durchaus, dass „AZuBi“, ein Wissensquiz-Projekt der Mediengruppe Kreiszeitung, inzwischen ausgelaufen ist.

Zu den letzten Auszubildenden, die bei dieser Bildungsinitiative für Medienkompetenz mitgemacht haben, zählte Mailin Mauer aus Hude. Die 18-Jährige durchläuft im dritten Lehrjahr bei der DHE eine Lehre zur Kauffrau für Büromanagement. Heute, Donnerstag, erhielt sie im Beisein ihres Chefs Harald Wrede die „AZuBi“-Teilnahmeurkunde. Die DHE hatte ihr das dafür benötigte Kreiszeitungs-Abo spendiert. Alle zwei Wochen bekam die Auszubildende seit Antritt ihrer Lehrstelle jeweils per E-Mail einen Katalog mit je zehn Multiple-Choice-Fragen aus verschiedenen Ressorts, die sie via Internet beantwortete. „Das ging auch auf Zeit. Mir wurde direkt online angezeigt, ob eine angeklickte Antwort stimmte oder nicht“, erinnert sie sich. Manches lag ihr; anderes sei schon recht „knifflig“ gewesen. In der Welt der „bunten“ Promi-Nachrichten kannte sich die 18-Jährige nach eigenem Bekunden recht gut aus. Inzwischen lese sie die Zeitung recht aufmerksam, und zwar grundsätzlich „von vorn“, beteuert sie. „Im Gegensatz zu mir. Ich fange immer weiter hinten an, für gewöhnlich beim Sport. Am Wochenende bekomme ich zumeist erst einmal wenig von der Zeitung ab, zumal meine Kinder sie auch lesen wollen“, erzählt Harald Wrede.

Seit dem 1. März 2013 habe die DHE bei „AZuBi“ mitgemacht. Während ihrer Ausbildung in dem kommunalen Verkehrsunternehmen hatten sich auch Jasmin Winkler aus Wildeshausen und Kyra Wilken aus Delmenhorst den Wissensquiz-Herausforderungen gestellt – und dafür eifrig die Kreiszeitung studiert, um sich fit für die Fragenkataloge zu machen.

Mit ihrer Lehrstelle hat Mailin Mauer nach eigenem Bekunden einen Glücksgriff getan. Sie ist zudem überzeugt, das richtige Berufsbild ausgewählt zu haben. Ein besseres Arbeitsklima als bei der DHE habe sie noch nicht erlebt. „Ich will jetzt nicht schleimen. Das ist einfach so“, sagt die Huderin. Obwohl gerade mal volljährig, kann sie durchaus schon ein paar Vergleiche ziehen – auf der Grundlage von Praktikumserfahrungen. Bei verschiedenen Firmen in Delmenhorst, Hude und Oldenburg schnupperte sie in die Berufsbilder Fotomedienfachfrau, Kauffrau im Einzelhandel und in ihren jetzigen Lehrberuf hinein. Ehe sie zur DHE kam, hatte sie die Berufsfachschule Wirtschaft (Bürodienstleistungen) besucht. Das Schuljahr wurde ihr auf ihre Ausbildungszeit angerechnet, weshalb sie ihre Lehrstelle in Harpstedt im zweiten Lehrjahr antrat.

Harald Wrede hätte sich, wie schon erwähnt, eine Fortsetzung des AZuBi-Projektes gewünscht. „Wir können es als Arbeitgeber nur begrüßen, wenn unsere Auszubildenden regelmäßig Zeitung lesen und etwas für ihre Allgemeinbildung tun. Das kommt sicher auch ihrem Persönlichkeitsprofil zugute“, sagt er.

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Meister Langhorst wollte kleinen Pöks nicht einstellen

Meister Langhorst wollte kleinen Pöks nicht einstellen

Kommentare