Impro-Theater: Zuschauer „stricken“ Charaktere für Speeddating / Vom Kennenlernen bis zum verflixten siebten Jahr

Schräge Hobbys, dunkle Geheimnisse und menschliche Abgründe

In Dünsen zu neunt: „die anderen 6“. Foto: Rottmann

Dünsen – Auch mit Auftritt Nummer zwei in der Zufluchtskirche in Dünsen, diesmal zum Thema Speeddating, hat die Impro-Theatertruppe „die anderen 6“ einen Volltreffer gelandet. Rund 70 Zuschauer amüsierten sich am Freitagabend bei „Kultur am Glockenturm“ königlich – und gaben dabei selbst den Rahmen für die komplett improvisierte Handlung vor.

Das Publikum entschied, welche Charaktere beim „Daten“ auf Partnersuche gehen sollten. Dabei kam durch Zurufe folgende Konstellation heraus: Nora Reckhardt schlüpfte in die Rolle der Psychologin Cordula, die in ihrer Freizeit Papageien züchtet. Den Grundschullehrer Kai-Uwe verkörperte Andreas Hennig. Seine Macke: Arachnophobie – Angst vor Spinnen. Dem Physikprofessor Bernard, dargestellt von Pierre Chuchana, verlieh das Publikum eine dunkle Seite – nämlich die eines Heiratsschwindlers. Claudia Schallenberg mimte Schafzüchterin Greta, versiert in der Kunst des Lippenlesens. Jasmin Zegula spielte Helena, eine Pferdebereiterin und Möchtegern-Domina. Den Tänzer Sergio, der keine Nähe zulassen kann, verkörperte Stephan Berents. Als Bildhauer Rasmus, zweifacher Witwer und erfahrener Handleser, brillierte Andrew Wallace. Die nicht berufstätige Solveig (Stefanie Pesch), in ihrem bisherigen Leben partnerlos geblieben, vervollständigte den Reigen der schrägen Charaktere. Als Moderator fungierte Lars Vockensohn.

Das Publikum legte durch Klatschen fest, welche Paarungen sich zuerst „daten“ sollten. In der Pause konnten sich die Besucher mit Getränken und Brezeln stärken. In Teil zwei des Abends offenbarte sich, was nach einem Jahr aus den Paaren geworden ist, die zueinandergefunden hatten. Solveig und Rasmus führen nun eine Wochenendbeziehung; weil er von ihr eine Plastik anfertigen will, soll sie ohne Jeans und T-Shirt posieren. Greta und Kai-Uwe haben bereits Zwillinge. Sergio kann inzwischen die Nähe von Cordula zulassen. Helena und Bernard sind schon verheiratet; er ist bei ihr eingezogen.

Teil drei des Impro-Theaterstücks widmete sich dem verflixten siebten Jahr. Zwischenzeitlich ist wiederum viel passiert: Rasmus hat seine Bilderhauerarbeit fertiggestellt. Greta und Kai-Uwe, die sich drei Jahre zuvor getrennt hatten, begegnen sich zum ersten Mal wieder. Sergio und Cordula durchlaufen eine Paartherapie. Professor Bernard gesteht Helena, er sei ein Heiratsschwindler – und habe alle seine vorherigen Frauen umgebracht!

Das Publikum in Dünsen machte voller Begeisterung mit. Alle Darsteller ernteten tosenden Applaus für ihre Darbietungen und die vielen Lacher, für die sie kontinuierlich gesorgt hatten. „Die anderen 6“ waren übrigens zu neunt. „Bei einer komplett improvisierten Story hängt viel vom Publikum ab. Es gestaltet einen Großteil der Show. Die Energie fließt dabei hin und her. Hier in Dünsen sind die Leute richtig mitgegangen“, zeigte sich Andreas Hennig begeistert. „Es macht sehr viel Spaß, die einzelnen Charaktere zu entwickeln. Wir stellen uns auf die Bühne und lassen alles auf uns zukommen. Keine der Geschichten ist vorgefertigt“, betonte Claudia Schallenberg. Im wirklichen Leben gehen die Schauspieler, die alle aus Bremen kommen, anderen Berufen nach. Das Theaterspielen verbindet sie als gemeinsames Hobby.

Die Gruppe probt dreimal monatlich für jeweils rund zwei Stunden im Bremer Lagerhaus. Wer sie gern für Firmenfeiern, Hochzeiten, Vernissagen, Geburtstagen oder ähnliche Anlässe buchen möchte, kann gern den Kontakt via E-Mail an claudiaschallenberg@gmx.net aufnehmen.  aro

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Meistgelesene Artikel

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

„Ihr seid eine Risikogruppe“

„Ihr seid eine Risikogruppe“

Kommentare