1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Harpstedt

Schießsport mit Darts und Bogenschießen kombinieren?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach der Bekanntgabe der Beförderungen durch den ersten Vorsitzenden der Schießsportkameradschaft Harpstedt, Peter Rehberg (hinten, Mitte), überreichte der zweite Vorsitzende Jürgen Meyer die Urkunden und neuen Schulterklappen an die Beförderten Werner Tieke, Annika Steppath und Anke Rehberg (vorn, von links).
Nach der Bekanntgabe der Beförderungen durch den ersten Vorsitzenden der Schießsportkameradschaft Harpstedt, Peter Rehberg (hinten, Mitte), überreichte der zweite Vorsitzende Jürgen Meyer die Urkunden und neuen Schulterklappen an die Beförderten Werner Tieke, Annika Steppath und Anke Rehberg (vorn, von links). © Hartmann

Harpstedt – Schießsporttreibende Vereine müssten viel für die Nachwuchs- und Mitgliederwerbung unternehmen. Diese Notwendigkeit hat der Vorsitzende des Schützenbunds Wildeshauser Geest, Jürgen Hasselberg aus Brettorf, am Sonntag während der Jahreshauptversammlung der Schießsportkameradschaft (SSK) Harpstedt von 1875 im Harpstedter Hotel „Zur Wasserburg“ bekräftigt. Er verwies auf die Option, das eigene Sportangebot um Darts oder Bogenschießen sinnvoll zu ergänzen. Teils täten Vereine das bereits, merkte Hasselberg in seinem Grußwort an.

Im Kreise von 30 Mitgliedern wies der SSK-Vorsitzende Peter Rehberg auf einen Arbeitsdienst am Sonnabend, 30. April, 8 Uhr, hin: In der Koems-Schießhalle muss die Decke mit feuerfesten Platten verkleidet werden, um den Brandschutzanforderungen zu genügen. Dafür bedürfe es helfender Hände; weitere Arbeitseinsätze zur Umsetzung der Brandschutzmaßnahme würden folgen, kündigte Rehberg an.

Der Schießbetrieb sei coronabedingt ausgesetzt gewesen, erwähnte der Vorsitzende in seinem Jahresrückblick. Am 1. Mai solle er wieder beginnen. Fürs Erste werde es nur an Sonntagvormittagen ein Übungsschießen für Damen und Herren geben. Die Termine würden auf der Homepage ssk-harpstedt.de veröffentlicht. Gleiches gelte für andere Einzelveranstaltungen.

Neue erste Schießwartin

Mit kräftigem Beifall bedachte die Versammlung die Mitteilung von Damenreferentin Anke Rehberg, wonach die Damen-Schießmannschaft Harpstedt II in den Rundenwettbewerben den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse geschafft hat.

Einstimmig bestätigten die Mitglieder im Verlauf der Wahlen die zweite Schriftführerin Melanie Kleber, den zweiten Kassenwart Stefan Rehberg (er ist zugleich neuer dritter Schießwart), Damenreferentin Anke Rehberg und den ersten Fahnenträger Andreas Krahl in ihren Ämtern. Als neue erste Schießwartin fungiert jetzt Annika Steppath (auch Ersatzdelegierte). Werner Tieke löste Stefan Schötschel im Amt des dritten Fahnenträgers ab.

Über Beförderungen freuten sich Werner Tieke (nun Leutnant), Annika Steppath und Anke Rehberg (beide jetzt Oberleutnant).

hh

Auch interessant

Kommentare