Drei Tage Herbstmarkt in Harpstedt

Schausteller rücken kommende Woche an

Wilde Fahrten und vergnügliche Kollisionen verspricht der Autoscooter, der auf dem Herbstmarkt nicht fehlen wird. - Foto: boh

Harpstedt - Schausteller beleben am übernächsten Wochenende mit zwei Fahrgeschäften sowie Verzehrständen und weiteren Buden den Harpstedter Marktplatz. Sie erhoffen sich – wie auch der Flecken – einen guten Besuch des dreitägigen Herbstmarktes.

Jeweils von 14 bis 22 Uhr lädt der Jahrmarkt am Freitag, 16., Sonnabend, 17., und Sonntag, 18. September, zu einem Bummel ein. Los-, Schieß- und Süßigkeitenbude werden dabei sein. Im Kinderkarussell können Mädchen und Jungen vergnügliche Runden drehen. Der Autoscooter, traditionell ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche, verspricht nicht weniger vergnügliche Zusammenstöße. Pfeile werfen, Enten angeln – auch das gehört wieder zum Marktangebot. 

Die Fleischerei Christians kommt mit einem Imbiss-Stand. Gunda und Klaus Sengstake haben an ihrem Getränkewagen das passende „Rezept“ gegen den Durst – ob nun in Form eines „kühlen Blonden“ oder auch alkoholfrei.

Die Aufbauarbeiten beginnen bereits Anfang kommender Woche. Daher weist Gemeindedirektor Ingo Fichter darauf hin, dass der Marktplatz ab Montag, 12. September, von Fahrzeugen freizuhalten ist und nicht mehr als Parkplatz genutzt werden darf. Der Flecken und die Schausteller erhoffen sich „ein schönes Herbstmarktwochenende“.

eb/boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beck fordert mehr Geld für die Opfer vom Breitscheidplatz

Beck fordert mehr Geld für die Opfer vom Breitscheidplatz

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

So werden Maronen im Backofen zubereitet

So werden Maronen im Backofen zubereitet

Meistgelesene Artikel

Netzwerk Frühe Hilfen befasst sich mit Eltern am Smartphone

Netzwerk Frühe Hilfen befasst sich mit Eltern am Smartphone

Frischer Wind bei den Dötlinger Gästeführern

Frischer Wind bei den Dötlinger Gästeführern

Jens Fröhlke sucht das Gespräch über eine lebenswerte Zukunft

Jens Fröhlke sucht das Gespräch über eine lebenswerte Zukunft

Ehemalige Soldaten in der „Gildestube“

Ehemalige Soldaten in der „Gildestube“

Kommentare