Sammelaktion des Fischereivereins Colnrade

Fünf Kubikmeter Müll an der Hunte

+
Gemeinsam befreiten die Mitglieder des Fischereivereins Colnrade das Hunteufer vom Müll.

Colnrade - Die einsetzenden Regenschauer haben die rund 20 Vereinsmitglieder des Fischereivereins Colnrade nicht davon abgehalten, entlang der Hunte das Ufer von Unrat und Müll zu säubern. Mehr als acht Kilometer gingen die Helfer im gesamten Umkreis von Colnrade ab – innerhalb von drei Stunden.

So auch Alfred Rassau, der die beiden Jungmitglieder Yannis Eger (12 Jahre) und Arne Sangstake (15 Jahre) mitgenommen hat. Sie waren das erste Mal bei dieser Aktion dabei und zeigten sich darüber verwundert, was die Menschen alles in der Natur entsorgen. Am Ende zeigte sich, dass die Helfer den zehn Kubikmeter große Müllcontainer bis zur Hälfte mit Müll beladen hatten. Nach der Einschätzung von Fischereivereinsvorsitzenden Dieter Klirsch wurde dieses Mal mehr gesammelt als im Vorjahr.

jb

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Meistgelesene Artikel

Auto prallt nach Zusammenstoß gegen Zaunpfeiler

Auto prallt nach Zusammenstoß gegen Zaunpfeiler

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare