Samtgemeindebürgermeister ist zufrieden mit der Lage / Saison könnte länger dauern als üblich

Rosenfreibad: Obergrenze an heißen Tagen erreicht

Mittagsruhe herrscht im Rosenfreibad zwischen 11.30 und 14 Uhr.
+
Mittagsruhe herrscht im Rosenfreibad zwischen 11.30 und 14 Uhr.

Harpstedt – In den vergangenen Tagen ist die Besucherobergrenze von 100 Personen im Harpstedter Rosenfreibad einige Male erreicht worden. Allerdings sei es nicht zu einem Massenansturm gekommen, berichtet Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse: „Es waren einzelne Zeiten, wo einzelne Personen nicht reingelassen werden konnten.“ Auch die Wartezeiten seien im Rahmen geblieben: „Die einzige Schlangenbildung, die es nennenswert gab, war zu Beginn der Blockzeit um 14 Uhr.“ Das Freibad öffnet derzeit coronabedingt nur zu bestimmten Zeiten, um zwischendurch reinigen und desinfizieren zu können. Um zu starken Andrang zu vermeiden, gibt es am Wochenende derzeit nur einen einzigen Block zwischen 9 und 12 Uhr.

Da Tickets nicht vorab gekauft oder reserviert werden können, gebe es durchaus einige, die lieber einige Zeit vor der Öffnung kämen, um sich einen guten Platz zu sichern, erläutert Wöbse. Diese Personen müssten dann warten. Wer hingegen an einem heißen Tag erst gegen halb 3 oder später vor Ort sei, könne Pech haben – vor allem während der Ferienzeit, in der deutlich mehr Kinder und Jugendliche das Bad besuchten als sonst.

In den Badepausen wird desinfiziert

Beim Personal gebe es hingegen keine Engpässe. Die Blockzeiten ermöglichten es, die Arbeit besser zu koordinieren. Während der Schließzeit liege die Konzentration auf den Putzarbeiten und der Überprüfung der Anlage, seien Menschen im Bad, auf der Wasserüberwachung. Auch für die Gäste gibt es laut Wöbse einen kleinen Vorteil: Da manche ausschließlich zum Schwimmen kämen, nutzten sie nicht die vollen zwei oder zweieinhalb Stunden aus – so werde dann wieder ein Platz frei.

Grundsätzlich empfiehlt der Bürgermeister, besser vor- als nachmittags das Freibad aufzusuchen. Und: „Je besser das Wetter, desto eher sollte man überlegen, nicht zu kommen.“ Er ist jedoch zufrieden mit der aktuellen Situation, die Regeln hätten sich als „sehr praktikabel“ erwiesen und würden befolgt. Vor diesem Hintergrund hat Wöbse noch eine gute Nachricht: „Es kann durchaus eine längere Saison werden.“ Solange sich das Wetter halte und die Nachfrage hoch sei, bleibe das Rosenfreibad geöffnet.

Informationen

Infos zu den Verhaltensregeln und Öffnungszeiten gibt es im Internet unter www.harpstedt.de/ index.php/freizeit-und-tourismus/baeder.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

Meistgelesene Artikel

Brandschützer bekommen Einsatzleitwagen

Brandschützer bekommen Einsatzleitwagen

Brandschützer bekommen Einsatzleitwagen
Erste kirchliche Trauung seit Corona

Erste kirchliche Trauung seit Corona

Erste kirchliche Trauung seit Corona
Bessere Laichgründe in der Visbeker Aue

Bessere Laichgründe in der Visbeker Aue

Bessere Laichgründe in der Visbeker Aue

Kommentare