Fördergemeinschaft Koems und „Rentnerbänd“ danken freundlicher Spenderin für 400 Euro

Rhododendren beleben den „Iris-Evers-Platz“

+
„Iris-Evers-Platz“ soll dieses Beet zu Ehren der freundlichen Spenderin (vorn, 2.v.l.) heißen. Im Beisein ihres Mannes Hermann (vorn rechts) dankten ihr die „Rentnerbänd“ um Sprecher Bernhard Wöbse (vorn, 2.v.r.) und der Vorsitzende der Fördergemeinschaft Koems, Klaus-Dieter Westphal (vorn links) für 400 Euro. Von dem Geld waren Rhododendren und Funkien angeschafft worden.

Harpstedt - „Lasst uns am Donnerstag die Stunden hier genießen – bei Kaffee, Kuchen, Kartenspiel, Knobbeln und auch Schießen. Hoch lebe unsere Majestät, deren Amtszeit heut’ zu Ende geht“, reimte Adolf Knapp bei Kaffee und Kuchen im Kreise seiner Kollegen von der „Rentnerbänd“, die stets in der Schiebenscheeten-Woche ihren eigenen König ausschießt. Und nicht nur das: Zusätzlich kürt sie nun auch einen „König der Könige“; Heinrich Sudmann hat einen Pokal für diesen Würdenträger gestiftet.

Eine weitere freundliche Spenderin gesellte sich am Donnerstag mit Iris Evers und ihrem Mann Hermann der Runde hinzu. Aus gutem Grund: Mit 400 Euro hatte die Harpstedterin die Fördergemeinschaft Koems unterstützt. Davon sind 32 Rhododendren und zehn Funkien angeschafft und auch bereits gepflanzt worden. Iris Evers hatte „Rentnerbänd“-Sprecher Bernhard Wöbse im Vorfeld vorgeschlagen, den Platz zwischen Buswartehäuschen und Koems-Saal nach der Blütezeit der Krokusse und der Osterglocken mit etwas Blühendem aufzufüllen. Sie erklärte sich bereit, die Kosten zu tragen. Wöbse bedankte sich für die „großartige Spende“ und führte diese im Scherz und zur allgemeinen Erheiterung auf die Großzügigkeit des Gatten von Iris Evers zurück: „Hermann hat zugesagt, dass er ihr das Haushaltsgeld erhöht!“

Wenn eine solche Spende aus der Bevölkerung heraus geleistet werde, „kommt das natürlich sehr positiv an“, bemerkte der Vorsitzende der Fördergemeinschaft Koems, Klaus-Dieter Westphal.

Koems-Verein und „Rentnerbänd“ revanchierten sich auf ihre Weise: Das mit den Rhododendren und Funkien bepflanzte Beet soll nach den Worten von Bernhard Wöbse fortan „Iris-Evers-Platz“ heißen. Die Spenderin freute sich über die Einladung zur Kaffeetafel. Sie hoffe, dass alle Mitstreiter der „Rentnerbänd“ aktiv „dabei bleiben und den Koems weiterhin pflegen“. Ihr eigener Mann gehört bislang übrigens nicht zu der Arbeitsgruppe. Aber was nicht ist, kann ja noch werden... Einen Elektriker in ihren Reihen könnte die Gruppe jedenfalls gut gebrauchen.

Klaus-Dieter Westphal berichtete am Rande, das Museumsdorf Cloppenburg habe Architekt Hermann Dunkler-Gronwald aus Hude mit der „Translozierung“ der früheren Kult-Disco „Zum Sonnenstein“ beauftragt. Genaueres zum Zeitplan konnte er nicht vermelden. Aktuell sind Vermessungsarbeiten im Gange.

Nach dem Abbau des ehemaligen „Steins“ soll die Ex- Landdisco im Museumsdorf – wie mehrfach berichtet – sozusagen „ein zweites Leben“ geschenkt bekommen. Auf dem Koems-Gelände verbleibt dann eine Lücke, die geschlossen werden will. Hermann Dunkler-Gronwald hatte einen „Pavillon“ konzipiert und sich mit dem Problem beschäftigt, wie sich diese halb offene „Konzertscheune“ möglichst sinnvoll an den Koems-Saal anbinden ließe. Seine Planung werde der Architekt mit „den Veränderungen, die wir vornehmen müssen, wenn Auflagen vom Landkreis kommen sollten“, im zuständigen Fachausschuss des Fleckens erläutern, so Westphal. Auch sei gemeindeseitig zu entscheiden, ob Dunkler-Gronwald ein Folgeauftrag für die Phase der Realisierung erteilt wird.

Auf den Ausgang des „Königsschießens“ der „Rentnerbänd“ kommt unsere Zeitung zurück. - boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

„Spannendste Pommesbude der Welt“ feiert 50. Geburtstag

„Spannendste Pommesbude der Welt“ feiert 50. Geburtstag

Kommentare