Brandschutzerziehung mit Puppenhaus

Wie rasch breitet sich Rauch aus?

Mithilfe dieses speziellen Puppenhauses demonstrierten Klaus Stiller (links) und sein Sohn Jannik, wie sich der Rauch im Falle eines Gebäudebrandes ausbreitet.
+
Mithilfe dieses speziellen Puppenhauses demonstrierten Klaus Stiller (links) und sein Sohn Jannik, wie sich der Rauch im Falle eines Gebäudebrandes ausbreitet.

Schulenberg – Große Augen haben die Mädchen und Jungen aus der Freinet-Kindertagesstätte des „Zentrums PrinzHöfte“ gemacht, als dieser Tage ein Löschfahrzeug vorfuhr und zwei Feuerwehrmänner ausstiegen. In der Schulenberger Kita stand Brandschutzerziehung auf dem Programm. Die Kinder sollten den Notruf sowie Grundkenntnisse im Umgang mit Feuer vermittelt bekommen und Verhaltensregeln im Brandfall erlernen.

Am Anfang erklärten Klaus Stiller und sein Sohn Jannik von der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt die verschiedenen Alarmierungsarten. Kurz nachdem über einen Lautsprecher Sirenengeheul und der piepende Ton des digitalen Meldeempfängers ertönten, liefen beide zum Fahrzeug und zogen ihre Einsatzkleidung an. Beim Anlegen des Atemschutzgerätes erklärte Klaus Stiller, wie gefährlich Brandrauch ist und dass sich der Mensch davor schützen müsse – daher auch die Rauchmelder in den Wohnungen.

Feuer aus! Auch das Löschen mittels Strahlrohr führten die beiden Brandschützer den Kindern vor.

Nachdem in einer Feuerschale lodernde Flammen mittels Strahlrohr im Freien gelöscht waren, ging es zurück in die Kita. Dort stand ein Rauchhaus in der Art eines Puppenhauses. Daran ließ sich anschaulich  nachvollziehen, wie sich der Qualm während eines Brandes ausbreitet. Disconebel, der auf der Rückseite „eingeblasen“ werden kann, imitierte den Rauch. Fenster und Türen lassen sich öffnen und schließen, um verdeutlichen zu können, welchen Effekt das auf die Rauchausbreitung hat. Nach etwas mehr als einer Stunde verabschiedeten sich die Brandschützer wieder – mit kurzzeitig eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus
Silvester: Viele Böller kommen aus dem Lager

Silvester: Viele Böller kommen aus dem Lager

Silvester: Viele Böller kommen aus dem Lager
Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen
Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Kommentare