Premiere leidet unter schlechtem Wetter 

„Picknick unterm Tulpenbaum“ teilweise mit Regenschirm

+
Hartgesottene ließen sich vom Regen nicht beirren. Allerdings war gegen Mittag ein Regenschirm zum Picknicken nötig. 

Harpstedt - Von Ove Bornholt. Alles kann man planen, nur das Wetter nicht: Der Regen vermieste vielen Besuchern am Sonntagmittag das „Picknick unterm Tulpenbaum“ bei der Begegnungsstätte in Harpstedt. „Wenn von Anfang an besseres Wetter gewesen wäre, wären insgesamt mehr Leute gekommen“, meinte Frank Müller, Vorsitzender der Aktiven Werbegemeinschaft, am Nachmittag, als sich etwa 150 bis 200 Menschen auf dem Gelände eingefunden hatten, wie er schätzte. „Die Besucher strömen jetzt her.“

Die hartgesottenen Gäste hatten gegen Mittag eben unterm Regenschirm gepicknickt, während andere vor dem Wetter unter die aufgebauten Pavillons oder die Bushaltestellen an der Amtsfreiheit flüchteten. Sogar die Frage nach Glühwein war zu hören, während ein Trio der Musikschule „Strings“ auf der Bühne gegen das schlechte Wetter ansang. Und mit ihrem Pocahontas-Lied sowie witzigem Sprechgesang hätten Jette Schreiber, Alina Gomolka und Nele Schütte durchaus mehr Zuhörer verdient gehabt.

Die Menschen drängelten sich derweil um die Buden vom Bierstand über den Imbiss und Bäcker bis hin zum Kleinen Weinladen und hofften, dass die Sonne sich noch blicken lässt. Viele waren gleich zu Hause geblieben – um die Mittagszeit verteilten sich etwa 90 Personen auf dem Gelände.

Man gut, dass sich die Lage zum Nachmittag etwas verbesserte. „Alle sind super zufrieden“, berichtete Müller. Gemeinsam mit dem Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) hatte die Werbegemeinschaft das Picknick in diesem Jahr erstmals gemeinsam veranstaltet.

Renovierte Minigolfanlage eingeweiht

Apropos VVV: Der hatte gegen 11.30 Uhr seine renovierte Minigolfanlage gleich nebenan eingeweiht. Bis zum Abend konnten die Spieler kostenlos einlochen, was laut Müller am Nachmittag auch viele Menschen anlockte. Die neuen Bahnen seien etwas für „Schlägertypen“, stellte Hermann Schnakenberg vom VVV humorvoll fest.

Die 18 Bahnen waren für gut 39.000 Euro, von denen Samtgemeinde und Flecken jeweils 15.000 Euro übernommen hatten, in Schuss gebracht worden. Der alte Filzbelag war hinüber, der neue soll ein paar Jahrzehnte halten, hofft Schnakenberg.

Ob es das gemeinsam ausgerichtete „Picknick unterm Tulpenbaum“ genausolange geben wird, steht in den Sternen. Fortgesetzt werden soll die Kooperation auf jeden Fall, so Müller. „Wir werden es mit Sicherheit wieder veranstalten.“ Die Hoffnung auf stabile Gut-Wetter-Lagen hat er aber aufgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Kommentare