Das Beste

Picknick unterm Tulpenbaum

+
Liriodendron Tulipfera

Harpstedt - Aus zwei mach eins: Das Tulpenbaumblütenfest des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) und das Harpstedter Picknick der Aktiven Werbegemeinschaft „fusionieren“. Was dabei heraus kommt? Ein „Picknick unterm Tulpenbaum“.

Schauplatz wird am Sonntag, 13. August, von 11 bis 17 Uhr der Park bei der Begegnungsstätte in Harpstedt sein. Die Bühne steht dann nur 37 Meter vom alten Liriodendron tulipifera entfernt. Das entspricht dem Kronendurchmesser des Magnoliengewächses. Tulpenbäume können sehr alt werden.

Imponierender „Zeitzeuge“

Ein so betagtes Exemplar wie das in Harpstedt sucht aber schon seinesgleichen. 30 Meter hoch, knapp fünf Meter Stammumfang – dieser Baum darf getrost als besonderer Zeitzeuge gelten. Könnte er sprechen, würde er wohl sogar noch vom Dreißigjährigen Krieg erzählen. Der Pflanzzeitpunkt liegt Schätzungen zufolge irgendwo zwischen den Jahren 1573 und 1619. Grund genug für den VVV, den Baum mit einem wiederkehrenden Fest zu feiern. Das Harpstedter Picknick ist hingegen ein komplettes „Produkt der Moderne“, eine Modifizierung der vielerorts sehr erfolgreich verlaufenen White-Table-Dinner. In diesem Jahr kommt nun aus beiden Festen das Beste zusammen. Die Besucher können auf selbst mitgebrachten Wolldecken unter freiem Himmel picknicken, gern auch Gaumenfreuden mit Sitznachbarn teilen, und dabei Live-Musik sowie Tanzvorführungen genießen.

„Chucky says“ rockt die Bühne

Ab 11.30 Uhr will die Band „Chucky says“ die Bühne rocken. Andere Töne schlägt Musikschulnachwuchs an, und die Tanzgruppen des Harpstedter Turnerbundes bieten mit Kostproben ihres Könnens etwas fürs Auge. Wer keine Picknickverpflegung mitbringt, muss gleichwohl nicht auf Speis und Trank verzichten: Der Getränkestand von Gunda und Klaus Sengstake, „der kleine Weinladen“, der Imbissstand der Fleischerei Christians und Kai Rost (Waffeln) warten mit Stärkungen in fester und flüssiger Form auf. Mit Kaffee und Kuchen klinkt sich der VVV in das gastronomische Angebot ein. Kinder können auf der gemeinsamen Hüpfburg der Aktiven Werbegemeinschaft und der Samtgemeinde toben. Eintritt wird nicht erhoben. Wie beim Tulpenbaumblütenfest üblich, können Jung und Alt die Minigolfanlage am Tielingskamp kostenlos bespielen. Der Spaßfaktor dürfte um einiges höher sein als in früheren Jahren, zumal sich die Bahnen diesmal frisch renoviert präsentieren. Von daher ist das „Picknick unterm Tulpenbaum“ auch als Einweihungsfest in Würdigung der „runderneuerten“ VVV-Minigolfanlage zu sehen. 

boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Kommentare