Nach zwei Operationen

Neues Zuhause für dreifarbige „Glückskatze“ „Luna“

Als Nahrungsergänzung für ihre Verdauung frisst die „Glückskatze“ auffällig gern Gras.

Harpstedt - Sie hat ein einnehmendes Wesen, fordert rigoros Streicheleinheiten ein, hinkt nach einem erlittenen Oberschenkeltrümmerbruch und mittlerweile zwei Operationen kaum noch, versteht sich prächtig mit dem acht Jahre alten Mischlingsrüden „Otto“ und heißt inzwischen nicht mehr „Pepper“, sondern „Luna“ (Mond), weil sich ihre quirlige Art besonders nachts offenbart. „Ich würde sie niemals wieder hergeben“, sagt Anne Wilke über die dreifarbige „Glückskatze“, die sie aus der Obhut von Tierärztin Wiebke Miesner übernommen hatte. Schon seit einigen Monaten lebt der Samtpföter im Hause Wilke an der Freistraße in Harpstedt – auch in Gesellschaft weiterer Stubentiger, also gewissermaßen in einer WG aus Tier und Mensch.

„Luna“ habe sich damit arrangiert, dass sie wahrscheinlich nicht wieder Freigängerkatze werde. „Ich habe einfach Angst, sie rauszulassen. Vor unserem Haus verläuft eine Straße, die durchaus viel befahren wird. Und ,Luna’ ist ja schon mal angefahren worden“, spielt Anne Wilke auf die Vorgeschichte an.

Die Haltung des Tieres und die wegen des Unfalls nötige OP hatte sich die junge Voreigentümerin aus Groß Ippener nicht leisten können. Wiebke Miesner sowie der Tierschutzverein Oldenburg und Wildeshauser Geest brachten dafür rund 600 Euro auf. Die Kosten für die erforderliche zweite Operation wollten sie sich aber nicht auch noch ans Bein binden. 

Ein Herz und eine Seele: Anne Wilke und „Luna“. - Foto: boh

Anne Wilke und ihr Mann Theo sprangen gern in die Bresche. „Wir mussten die Katze sozusagen auslösen. Etwa 250 Euro hat uns die OP gekostet“, erinnert sich Anne Wilke. An „Luna“ hat sie ihre helle Freude. „Sie ist klug und hat beispielsweise ganz schnell gelernt, wie sie eine Badezimmertür durch Herunterdrücken der Klinke öffnen kann“, erzählt die Harpstedterin. Wasserscheu sei „Luna“ auch nicht, im Gegenteil: „Sie wollte sogar schon mal mit in die Badewanne.“ 

boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Meistgelesene Artikel

Putenstall in Flammen: 4.000 Tiere sterben

Putenstall in Flammen: 4.000 Tiere sterben

Inhaber des Loses 3.964 gewinnt den „Thermomix“

Inhaber des Loses 3.964 gewinnt den „Thermomix“

Urteil: Soziale Leistungen erschlichen

Urteil: Soziale Leistungen erschlichen

Recyclinghof in Munderloh steht in Flammen

Recyclinghof in Munderloh steht in Flammen

Kommentare