Osterfeuer lodert in Harpstedts Feldmark

Harpstedt – Das wohl größte Osterfeuer in der Samtgemeinde Harpstedt veranstaltet auch in diesem Jahr der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt in der Feldmark des Fleckens – und zwar am Karsamstag, 20. April. Interessierte Besucherinnen und Besucher, die sich an einer amerikanischen Versteigerung beteiligen, haben die Chance, den Reisighaufen zusammen mit den Brandschützern anzuzünden – voraussichtlich gegen 19.30 Uhr. Die letzten beiden Bieter kommen in den Genuss dieses „Privilegs“. Der Brennplatz liegt – wie in den Vorjahren – auf einem Feld am Simmerhauser Weg, diesmal allerdings, in Richtung Ortsausgang gesehen, hinter der Biogasanlage von Frieder Eiskamp. Bevor das Feuer entfacht wird, begeben sich Kinder auf eine Ostereiersuche.

Abholservice gegen einen kleinen Obolus

Überhaupt sorgt der Förderverein wieder für einen ansprechenden Rahmen: Bratwurst, Pommes und Getränke gibt’s zu „volkstümlichen Preisen“. Und an einem kleinen Lagerfeuer besteht die Möglichkeit, Stockbrot zu backen. Die Brandschützer und ihr Förderverein erhoffen sich einen guten Besuch.

Bereits am Sonnabend, 13. April, können Bürger zwischen 9 und 13 Uhr ein letztes Mal Strauchschnitt zum Brennplatz bringen. Außerdem rücken Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung dann wiederum aus, um größere Mengen Schnittgut „einzusammeln“. Ein paar zusätzliche Stationen, maximal fünf, könnten sie noch berücksichtigen. Wer den Abholservice gegen einen Obolus zugunsten der Jugendfeuerwehr in Anspruch nehmen möchte, wird gebeten, sich bei Malte Kasch unter der Telefonnummer 04244/96 51 30 zu melden. Abgeholt werden nur „haushaltsübliche“ Strauchschnittmengen – das heißt: maximal so viel, wie auf einen Pkw-Anhänger passt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten
Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität
Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis
Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus

Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus

Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus

Kommentare