Ortsbrandmeister Hormann wertet Tag der offenen Tür der Feuerwehr Harpstedt als Erfolg

Vier Kameraden scheiden aus aktivem Dienst aus

+
Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Frank Bollhorst (2.v.l.) verabschiedete Dieter Plump-Brüssow (links), Klaus Steppath (3.v.l.), Christian Brandt (3.v.r) und Peter Sparkuhl (rechts) aus dem aktiven Feuerwehrdienst. Ortsbrandmeister Eric Hormann (2.v.r.) und sein Stellvertreter Jürgen Wachendorf (Mitte) gratulierten den mit Abzeichen und Urkunden Geehrten.

Harpstedt - Wegen Erreichens der Altersgrenze hat der stellvertretende Gemeindebrandmeister Frank Bollhorst am Freitagabend während der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt im „Marktkieker“ (wir berichteten gestern) Peter Sparkuhl, Dieter Plump-Brüssow, Christian Brandt und Klaus Steppath aus der aktiven Abteilung verabschiedet. Alle vier bekamen die silberne Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes verliehen.

Den Tag der offenen Tür im vergangenen September habe die Bevölkerung sehr gut angenommen, merkte Ortsbrandmeister Eric Hormann an. „Dort konnten wir mit unterschiedlichen Vorführungen die Bandbreite des Arbeitsspektrum der Feuerwehr vorführen.“ Hormann freute sich besonders über ein für die Einsatzabteilung geworbenes Neumitglied.

Malte Kasch, Zugführer des ersten Zuges, ging auf die im vergangenen Jahr absolvierten Übungsdienste ein und dankte auch den Gruppenführern für die gute Zusammenarbeit. Arnold Meyerholz, Sprecher der Seniorenabteilung, rief Aktivitäten der Alterskameraden ins Gedächtnis zurück, darunter Fahrradtour und Grillabend sowie ein Besuch des Jugendfeuerwehrzeltlagers in Twistringen-Marhorst mit einer Abordnung.

Zur Sprache kam in der Versammlung ebenso der 20. Platz der Harpstedter Wettbewerbsgruppe beim Landesentscheid in Eystrup.

31 Atemschutzgeräteträger habe die Ortswehr aktuell in ihren Reihen, vermeldete Gerätewart Simon Kasch. Sechsmal sei die Übungsanlage in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ganderkesee besucht worden.

Zwei kleinere feuerwehrinterne Unfälle erwähnte Klaus Stiller. Bei der Brandschutzerziehung hatte er Wissen rund um die Feuerwehr an zahlreiche Mädchen und Jungen aus Grundschulklassen und Kindergärten weitergegeben.

Jana Pölking streifte indes in ihrem Bericht über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr die Beteiligung an der Aktion „Saubere Landschaft“ und gute Platzierungen, die in den Wettbewerben auf Kreisebene erreicht werden konnten.

cb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Einmalig in der Region: Wildeshauser Friedhof mit Urnenwäldchen

Einmalig in der Region: Wildeshauser Friedhof mit Urnenwäldchen

Lohgerberei im Tausch gegen Landwirtschaft?

Lohgerberei im Tausch gegen Landwirtschaft?

Kommentare