Bürgermeister-Bedenken

„Noch 50 Jahre Sandabbau in Kirchseelte?“

Sitzungsprotokolle zu Beratungen über das Thema Sandabbau füllen etliche Aktenordner. Symbolfoto: dpa
+
Sitzungsprotokolle zu Beratungen über das Thema Sandabbau füllen etliche Aktenordner. Symbolfoto: dpa

Kirchseelte – Um das Thema Sandabbau versus Naturschutz drehte sich die Diskussion in der jüngsten Sitzung des Samtgemeinde-Fachausschusses für Bau, Umwelt und Planung. Klaus Stark (SPD) kam auf seine Heimatgemeinde Kirchseelte zu sprechen.

„Wir haben durch den Sandabbau eigentlich nur Probleme. Der schlechte Zustand des Groß-Ippener-Weges ist ja bekannt. In den zurückliegenden Jahrzehnten hat die Gemeinde keinen einzigen Cent Gewerbesteuer von den Abbauunternehmen bekommen, weil die Firmen nicht in der Samtgemeinde ansässig sind“, gab der Kirchseelter Bürgermeister zu bedenken.

Abbauer schielen in Richtung Norden

Die Einwohner hielten ein Ende des Bodenabbaus für absehbar, wenngleich bis dahin womöglich noch zehn Jahre vergingen. Zugleich sei zu hören, dass die Sandabbauer gern „weiter in Richtung Norden gehen möchten“. Dort seien wohl auch bereits grobe Bohrungen erfolgt.

„Müssen wir uns darauf einstellen, dass es in Zukunft weitere Abbauflächen in Kirchseelte geben wird, die heute nicht im Flächennutzungsplan enthalten sind?“, hinterfragte Stark. Das sei zumindest nicht der aktuelle Stand, erwiderte Bauamtsleiter Jens Hüfner. Abgebaut werden könne nur auf den im F-Plan ausgewiesenen Sonderbauflächen. Seien irgendwann alle Gruben „leer“, müsste die Samtgemeinde nachlegen und neue Flächen ausweisen, um die Steuerungsplanung aufrechtzuerhalten.

„Kein Selbstläufer“

„Also ist nicht auszuschließen, dass die Gemeinde Kirchseelte auch die nächsten 50 Jahre mit Sandabbau zu leben hat?“, hakte Stark nach. Das sei kein Selbstläufer, erwiderte Hüfner. Wo der Abbau stattfinden könne, müsste aufwendig untersucht werden: „Eine erneute Standort- und Bedarfsanalyse wäre nötig.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert
Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen

Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen

Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen
Versenktes Diebesgut: Taucher finden Tresor im Zwischenahner Meer

Versenktes Diebesgut: Taucher finden Tresor im Zwischenahner Meer

Versenktes Diebesgut: Taucher finden Tresor im Zwischenahner Meer
Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Kommentare