Ehrungen und Beförderungen in der Stützpunktfeuerwehr Prinzhöfte / Geschenk für Günter Wachendorf

Neue Tragkraftspritze für Horstedter Fahrzeug ist ausgeliefert

Nach den Beförderungen: Christoph Wolter, Christin Wenke, Lena Pleus, Jannis Kirchhoff, Jonas Hotze, Jens Bultmeyer, Claas Ropers und der Ortsbrandmeister der noch jungen Stützpunktfeuerwehr Prinzhöfte, Jürgen Buchholz (v.l.).

Prinzhöfte – Die neue Tragkraftspritze für das Horstedter Fahrzeug sei da, vermeldete Ortsbrandmeister Jürgen Buchholz während der Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Prinzhöfte. Die Stärke der Wehr beläuft sich aktuell auf 61 Aktive, 21 Alterskameraden sowie drei passive und sieben fördernde Mitglieder. Das Einsatzgeschehen seit der Gründung mit einer Personensuche und zwei Sturmeinsätzen ließ der stellvertretende Ortsbrandmeister Jens Bultmeyer Revue passieren. Die Wehr könne auf 24 Atemschutzgeräteträgerinnen und -träger zurückgreifen, so Atemschutzwart Carsten Beckmann; er erwähnte in die Ausbildung aufgenommene Neuerungen. Jannis Kirchhoff streifte die Aktivitäten der 16 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr, ebenso Wettbewerbserfolge wie Platz fünf bei der Mini-Olympiade auf Kreisebene.

Buchholz überreichte dem ehemaligen Ortsbrandmeistern von Klein Henstedt, Johann Neuhaus, sowie den beiden ehemaligen stellvertretenden Ortsbrandmeistern Jonas Klann (Klein Henstedt) und Johann Brinkmann (Prinzhöfte-Horstedt) je einen Präsentkorb für die geleistete Arbeit. Die Standorte Klein Henstedt und Horstedt gehören nun zur noch neuen Stützpunktfeuerwehr. Darin sind letztlich die beiden vormaligen Ortswehren (mit Grundausstattung) auf dem Gemeindegebiet „aufgegangen“. Weitere Präsente für ihre Tätigkeit im Ortskommando erhielten Sven Brockerhoff, Bernd Wittgräfe und Hans-Hermann Lehmkuhl.

Jürgen Buchholz ernannte und beförderte Jonas Hotze und Claas Ropers (jeweils zum Feuerwehrmann), Christin Wenke und Lena Pleus (jeweils zur Oberfeuerwehrfrau) sowie Christoph Wolter (zum Oberfeuerwehrmann). Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf verlieh Jugendfeuerwehrwart Jannis Kirchhoff den Dienstgrad Oberlöschmeister und versetzte den stellvertretenden Ortsbrandmeister in den Rang des Hauptlöschmeisters.

Für 40-jährige Feuerwehr-Mitgliedschaft bekamen die beiden Aktiven Peter Beckmann und Hartmut Baumann das entsprechende Ehrenzeichen verliehen. Aufebenfalls 40 Jahre bringen es die Geehrten Bernd Meyer und Friedrich Baumgarten.

„Es freut mich zu sehen, dass die Ortswehr Prinzhöfte so gut zusammengewachsen ist“, sagte Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse in seinem Grußwort. Er dankte im Namen von Rat und Verwaltung für die geleistete Arbeit.

Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf kündigte an, aufgrund der immer häufiger vorkommenden Flächenbrände werde es auf Samtgemeindeebene im April einen Workshop für D-Schläuche und Strahlrohre geben. Ihm überreichte Jürgen Buchholz ein Geschenk. Der Grund: Wachendorf gibt das Gemeindebrandmeister-Amt zum Jahresende ab.  cb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus: China-Rückkehrer in Stuttgart gelandet

Coronavirus: China-Rückkehrer in Stuttgart gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Meistgelesene Artikel

Mehr als Blumen braucht es nicht

Mehr als Blumen braucht es nicht

Zu viel Gülle ausgefahren: Landwirt muss 6.000 Euro Strafe bezahlen

Zu viel Gülle ausgefahren: Landwirt muss 6.000 Euro Strafe bezahlen

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Der Run kann starten: Vermarktung von Bauplätzen in Brettorf beginnt

Der Run kann starten: Vermarktung von Bauplätzen in Brettorf beginnt

Kommentare