Bauhof nimmt Beschilderung vor

Neue Tempo-30-Zone in Harpstedt eingerichtet

+
Mitarbeiter des Samtgemeindebauhofes bei der Aufstellung eines der neuen Schilder für die 30er-Zone.

Harpstedt - Die Tempo-30-Zone im Bereich der beiden Kirchstraßen, der Grünen und der östlichen Logestraße in Harpstedt ist jetzt hergestellt. Am Montag haben Mitarbeiter des Samtgemeindebauhofes die entsprechenden Schilder aufgestellt.

Zugleich entfernten sie die vorfahrtregulierenden Verkehrszeichen. Die mussten zwingend weg. Grund: In einer 30er-Zone gilt grundsätzlich „rechts vor links“. Bereits zuvor fertiggestellt worden war eine kreisrunde Aufpflasterung auf der Fahrbahn der Grünen Straße in Höhe I. Kirchstraße.

Das Straßenverkehrsamt hatte auf die kleine Umgestaltungsmaßnahme bestanden. Grund: Keine Straße in einer 30er-Zone darf bei den Verkehrsteilnehmern den Eindruck erwecken, als sei sie von ihrem Ausbauzustand her vorfahrtberechtigt. Genau dieses Problem gab es aber an einer Stelle.

Die vorfahrtregulierenden Schilder (r.) mussten verschwinden. Links die Aufpflasterung auf der Grünen Straße.

Von ihrem Charakter her wirkte die recht breite asphaltierte Grüne Straße gegenüber der gepflasterten I. Kirchstraße, als hätten die Fahrzeuge dort grundsätzlich Vorfahrt. Dieser Eindruck soll nun durch die Aufpflasterung aufgehoben werden. Die Zone   30-Schilder durfte die Kommune nach Erfüllung der Auflagen des Straßenverkehrsamtes eigenständig aufstellen.

boh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Kommentare