Auto überschlägt sich

Nach Wildunfall: 28-jähriger Fahrer schwer verletzt

+

Harpstedt - Ein 28-jähriger Mann aus Twistringen ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Harpstedt schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall um 18.15 Uhr. Der Mann war mit seinem Smart auf der Delmenhorster Landstraße in Richtung Harpstedt unterwegs. Vor ihm lief ein Damwild über die Straße, dem der Mann auszuweichen versuchte. Zunächst kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Wild, danach kam der Wagen des Mannes nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Seitenraum.

Der 28-jährige Fahrer konnte von Zeugen aus seinem Auto befreit und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte versorgt werden. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

An der Unfallstelle waren zusätzlich noch 21 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Harpstedt eingesetzt. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei geht von einem Totalschaden aus und schätzt den Wert auf circa 8.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Meistgelesene Artikel

Mops schließt Feuerwehrleute sofort in sein kleines Herz

Mops schließt Feuerwehrleute sofort in sein kleines Herz

84-Jährige rauscht rückwärts in Wand eines Getränkemarkts

84-Jährige rauscht rückwärts in Wand eines Getränkemarkts

Harmonie im Wildeshauser Finanzausschuss endet beim Schultausch

Harmonie im Wildeshauser Finanzausschuss endet beim Schultausch

Grippe-Serum im Landkreis Oldenburg vergriffen 

Grippe-Serum im Landkreis Oldenburg vergriffen 

Kommentare