In Harpstedt

Museumsbahner stehen anlässlich der Hochzeit eines Vereinskameradens Spalier

+
Die Museumsbahner standen Spalier.

Harpstedt - Ein Signalflügel versperrte Thorsten Bächler und seiner Angetrauten Stephanie, geb. Vanderliek, am Sonnabendnachmittag nach ihrer kirchlichen Trauung in der Harpstedter Christuskirche den Weg.

Die „Zaungäste“ erwarteten einen innigen Kuss; erst danach durfte das Brautpaar passieren: Zwölf Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde bildeten ein Spalier für ihren Vereinskameraden und dessen „Herzdame“. Der 28-jährige Thorsten Bächler und seine frischgebackene Ehefrau (23) wohnen in Harpstedt; 

er ist Ingenieur und arbeitet bei der Firma Schöma in Diepholz, sie leistet Dienst als Altenpflegerin in Brinkum. Standesamtlich hatten sich beide schon im Juli auf Fehmarn trauen lassen. Die Hochzeitsfeier stieg indes erst jetzt – im Gasthaus Wülfers in Groß Ippener.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Marko Bahr: „Die Freiheit verteidigen“

Marko Bahr: „Die Freiheit verteidigen“

Schwerer Unfall in Wardenburg: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Schwerer Unfall in Wardenburg: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Barbara Otte-Kinast: „Niedersachsen ist kein Streichelzoo“

Barbara Otte-Kinast: „Niedersachsen ist kein Streichelzoo“

Landtagswahl: Acht Fragen an Niels-Christian Heins

Landtagswahl: Acht Fragen an Niels-Christian Heins

Kommentare