Naturwissenschaftsräume in der Oberschule Harpstedt sind nach sieben Monaten fertig saniert

„Modern und gut ausgestattet“

Super ausgestattet: der neue Chemieraum. Bauamtsleiter Jens Hüfner, Konrektorin Ute Hegen, Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse, Lehrerin Hester Engel, Bauleiter Bernd Siemers und Lehrer Janek Schröder (von links) freuen sich.
+
Super ausgestattet: der neue Chemieraum. Bauamtsleiter Jens Hüfner, Konrektorin Ute Hegen, Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse, Lehrerin Hester Engel, Bauleiter Bernd Siemers und Lehrer Janek Schröder (von links) freuen sich.

Harpstedt – Alles glänzt so schön neu: Mit diesen Worten lässt sich passend beschreiben, was das Ergebnis einer sieben Monate langen Sanierung ist, die im Juli 2020 begonnen hatte. Die letzten Arbeiten wurden Ende Februar abgeschlossen. Komplett modernisiert wurden die Fachräume für Physik, Chemie und Biologie der Harpstedter Oberschule. Sie sind heller, funktionaler und mit neonfarbenen Stühlen ausgestattet worden.

Verwaltungsmitarbeiter, der Bürgermeister der Samtgemeinde sowie zwei Lehrkräfte sahen am Dienstagvormittag sichtlich zufrieden aus – soweit man es mit den Masken im Gesicht beurteilen konnte. Aber Worte sind ja fast genauso ausdrucksstark: „Wir haben einen Sprung nach vorne gemacht, was die Unterrichtsqualität angeht“, freute sich Bürgermeister Herwig Wöbse bei der Vorstellung. Die alten Zimmer seien Jahrzehnte alt gewesen. „Das war längst überfällig“, so der Verwaltungschef. „Es sind nun sehr moderne und gut ausgestattet Fachräume.“ Dafür nimmt die Samtgemeinde auch ordentlich Geld in die Hand. Der geplante Kostenrahmen liegt bei etwa 961 000 Euro, der voraussichtlich eingehalten werde, lässt Wöbse wissen. „Es wurde aber auch zukunftsorientiert ausgestattet. Wenn man so was macht, dann auch direkt vernünftig, auch wenn es dann mehr kostet, als anfangs gedacht.“

Physikraum nun rund 104 Quadratmeter groß

Die Bauleitung hat Bernd Siemers vom Bauamt übernommen, der ebenso die Baustelle begleitet hat. Die Einrichtung sei nach den Bedürfnissen der Schule ausgewählt und eingebaut worden: „Wir haben uns zu Anfang mit der Schule zusammengesetzt und überlegt, wie die neuen Räume aussehen sollen.“ Das Besondere sei, dass mit der neuen Ausstattung der Biologie-, Physik- oder Chemieunterricht parallel in zwei Zimmer erfolgen könne. Da der Physikraum vorher zu klein gewesen sei, wurde er von 81 auf etwa 104 Quadratmeter vergrößert. „Wir haben in allen Fachräumen eine Medienversorgung über die Decke, also Strom, Gas und die Netzwerkversorgung“, informierte Siemers. Alle Räume sind für bis zu 32 Schüler ausgelegt.

„Als Bodenbelag ist in Absprache mit der Schule Kautschuk ausgewählt worden. Das ist in allen Räumen gleich“, so Siemers. In den Zimmern wurde ebenfalls eine neue Akustik-Rasterdecke eingebaut. Zudem haben Handwerker in die Decken moderne LED-Leuchten mit automatischer Lichtsteuerung installiert. Während der Bauarbeiten seien die Schüler in einem anderen Gebäudeteil in Physik und Chemie unterrichtet worden. „Den Biounterricht haben wir oben gemacht“, erklärte Physik- und Chemielehrerin Hester Engel. Alle drei Räume haben jeweils ein eigenes Vorzimmer, das etwa 40 Quadratmeter groß ist. Engel freut sich am meisten über die neuen Schränke, in denen die Gefahrenstoffe untergebracht sind. Weiter berichtete Siemers, dass jeder Fachraum über einen Laborspülenblock oder eine Laborspülenreihe verfüge. „Wir hatten vorher ein Waschbecken, jetzt drei“, sagte Konrektorin Ute Hegen. „Es gibt jetzt Warm- und Kaltwasser für alle Waschbecken“, ergänzte Siemers.

Schüler seien begeistert gewesen

Biologielehrer Janek Schröder berichtete, dass die Begeisterung bei den Schülern groß gewesen sei, als sie die Räume kürzlich das erste Mal gesehen hatten. „Es stellt sich alles kindgerechter dar“, findet er.

Und was wäre eine Schule ohne vernünftiges Internet? Bei der Sanierung haben die Firmen ebenfalls die gesamte IT-Versorgung mit Netzwerkverteilungen, Lan-Verkabelung und Wlan-Accesspoints sowie den Hausanschluss für die Stromversorgung in der ganzen Schule neu installiert.

Die Instandsetzung der Sicherheitsbeleuchtung in den drei Fluren und den beiden Treppenhäusern vom Ostflügel soll in der kommenden Woche folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt
Hohe Coronazahlen: Druck auf Geestland wächst

Hohe Coronazahlen: Druck auf Geestland wächst

Hohe Coronazahlen: Druck auf Geestland wächst
Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis
Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Kommentare